Souverän, arrogant und kurios.

Am letzten Spieltag der Saison hatte man es mit dem Aufstiegesaspiranten aus Heiligensee zu tun, der nur noch einen Punkt brauchte, um als 3. in die Kreisliga B aufsteigen zu können.

Naja, etwas angefressen waren wir schon, da man den Tag zuvor eigentlich den Saisonabschluss feiern wollte. Der Verband stimmte einer Spielverlegung nicht zu, weil Heiligensee keinen Kader zusammen bekam. Die Spieler aus Heiligensee traten schon bei der Anreise arrogant auf und das zog sich bis zum Anpfiff hin.

Einen Kader von 18 Spielern hatte man wieder in der Hinterhand und es war angerichtet! Dann der erste Schock f√ľr unsere 2. Herren: beim Warmmachen verletzte sich R. Krahn so sehr, dass es f√ľr ihn nicht weiterging. Also stellte man nochmals im Mittelfeld um. Man hatte ja mit einem Feuerwerk der Arminia gerechnet. weil es um viel ging – aber weit gefehlt. Von der ersten Minute gaben wir den Ton an und gingen zu Recht in der 14. Minute in F√ľhrung. Da hat Heiligensee die Gosener ganz sch√∂n untersch√§tzt. Mit der Zeit konzentrierten sich die G√§ste ebenfalls auf das Fu√üballspiel und hatten auch die eine oder andere Torchance.


Zum Anfang der 2. Halbzeit wollte man eigentlich 3 Mal wechseln und die Partie und damit verbunden das letzte Saisonspiel auslaufen zu lassen. Die Mannschaft beschloss aber erst einmal den Sieg sicher zu machen und bat um Aufschub. Man beschloss gleichzeitig als Dankesch√∂n, da er viel f√ľr die Mannschaft tut, D. Allonge als Torwart die letzten Minuten spielen zu lassen. Dann in der 50. min ein Schiedsrichterball in der Zentrale von Arminia, den M. Rischer eigentlich zur√ľck spielen wollte und gleich attackiert wurde und damit eine neue Spielsituation entstand. Er entschloss sich Richtung Tor zu laufen und wurde brutal im Sechzehner von den Beinen geholt. Den f√§lligen Strafsto√ü verwandelte G. Wicklein zum verdienten 2:0. Jetzt wurde es zunehmen brutaler auf dem Platz und geschuldet vom Alkohol setzte bei dem einen oder anderen Spieler der Arminen der Verstand aus – es grenzte schon an K√∂rperverletzung. Zum Gl√ľck kann man sagen, wurde keiner schwer verletzt an diesem Tage. in der 59. min machte R. Me√üner das 3:0, in der 86. min machte D. Balzer dann das 4:0 und zogen den Arminen letztlich den Zahn. Der Ehrentreffer in der 87. Minute war nur was f√ľr die Statistik! Kurios, dass das Vorhaben D. Allonge als Torwart einzusetzen daran scheiterte,¬† dass das Trikot nicht gefunden wurde.

Alles in allem ein souveräner Sieg und eine geschlossene Mannschaftsleistung unserer 2. Herren und da haben alle einen Anteil daran, auch an die einen Dank, die nicht zum Einsatz kamen.

Vor dem Spiel verabschiedete man A. Scholz, der aus beruflichen Gr√ľnden die Mannschaft verlassen muss – auf diesem Weg alles Gute und vielen Dank!


Mit Freude durften wir miterleben, dass unsere 1. Herren durch eine starke Mannschaftsleistung den Klassenerhalt sicherte. Gl√ľckwunsch M√§nner!


Nach dem Spiel √ľberraschte unserer Trainer die Mannschaft mit einer Abschlussrede und verabschiedete die Mannschaft in die Sommepause.

Einen gro√üen Dank an Sarah Reinicke – unsere liebe W√§schefee – die immer daf√ľr sorgt, dass unsere Spielkleidung sauber war. Desweiteren w√ľnschen wir der Vereinsf√ľhrung, Fans und Sponsoren eine sch√∂ne Sommerpause .

 

 

Aufstellung:

 


 

M. Van – G√ľlpen

 

G. Wicklein

 

A. Scholz¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† S. M√ľcke ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† D. Balzer (C)

 

M. Rischer¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† T. M√ľller

 

D. Haase                                               D. Zehe

 

 

M. Zimmermann            R. Meßner

 

Wechsel:

56. min P. Satkowski f√ľr M. Rischer

60. min P. Meier f√ľr M. Zimmermann

83. min S. Hohensee f√ľr D. Zehe

 

Torfolge:

1:0 14. min R. Meßner

2:0 50. min G. Wicklein (Foul Elfmeter)

3:0 59. min R. Meßner

4:0 86. min D. Balzer (Vorlage R. Meßner)

4:1 87. min

 

Besondere Vorkommnisse:

78. min Gelb/Rot Arminia Heiligensee 77 II


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.