Mit nur einem Auswechselspieler angereist…

und wegen Beschwerden Tom Schulz erst einmal nicht eingesetzt, ging es los. Und das heftig. Soweit angereist, mit VerstĂ€rkung aus der E 1 (Carlo Dorn) kassierten wir nach 2 Minuten das erste Tor. Na prima, dachten sich die anwesenden fĂŒnf VĂ€ter, geht ja gut los.

 

Aber den Kindern schien es egal zu sein, natĂŒrlich wurden sie kalt erwischt. Aber der vorher gemachte Mut durch Trainer Schulz und Dahlke fruchtete, sie kĂ€mpften und spielten gut, so, dass gleich danach der Ausgleich fiel. Aber sie wollten mehr, ließen sich von außen so dirigieren, dass enormer Druck aufgebaut wurde und der Gastgeber so zu Fehler gezwungen wurde, weil dieser kaum aus seiner HĂ€lfte mehr kam. Manchmal mĂŒssen sie noch abgeklĂ€rter (cleverer) werden, das Tempo zum eigenen Nutzen gestalten, aber ein so guter Wille wie heute, da hat das Zuschauen schon Spaß gemacht. Weiter so! Volle Kanne nach vorn, dem Gegner nicht gestatten, dass dieser in Spiellaune gerĂ€t. Dann spielen wir unsere Gosener Tugend aus: Kampfgeist!

Vielen Dank bei Carlo Dorn (E 1) fĂŒr die Superleistung! Prima, dass Pattric Ewerth (Enders) wieder bei uns ist, kĂ€mpft und Tore schießt!

Aufstellung: Charlie Horrmann – Dustin LĂŒck, Leon Westermann – Maximilian Schulz (C), Maximilian Otte, Carlo Dorn, Phillip Görz – Pattric Ewerth (Enders); Auswechselspieler: Tom Schulz

Tore: 0:1 Kladow, 1:1, 2:1 Görz, 3:1 Ewerth (Enders), 4:1 M. Schulz, 5:1, 6:1 Görz, 7:1 Ewerth (Enders)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.