Gosener ĂŒberraschen den TabellenfĂŒhrer!


Was war das nur fĂŒr ein verrĂŒcktes Spiel! Binnen 2 Wochen stand das nĂ€chste Spitzenspiel fĂŒr die Gosener auf dem Programm, gegen den bis dato unangefochtenen TabellenfĂŒhrer. In den ersten 20 Minuten agierten beide Teams eher zurĂŒckhaltend, was sich dann aber legen sollte. Eine eigentlich ungefĂ€hrliche Situation fĂŒhrte zum 1:0 der Gastgeber, unglĂŒcklicherweise wurde der Ball auch noch unhaltbar eines Gosener Spielers abgefĂ€lscht, Eigentor! Es dauerte nicht lange, da zappelte der Ball erneut im Gosener GehĂ€use, wieder wurde der Ball eher unglĂŒcklich eines Goseners abgefĂ€lscht, unhaltbar fĂŒr Torwart Baeyer! Der Schein trĂŒgte, denn man war den Gastgeber bis zu diesem Zeitpunkt mindestens gleichwertig!!! Wer jetzt dachte, dass dies die sicher geglaubte 4te Saisonniederlage der Gosener werden wĂŒrde, sah sich getĂ€uscht! Ein wunderschöner Spielzug ĂŒber Panjas, König und dem „Vollstrecker“ MĂŒller fĂŒhrte zum verdienten, wichtigen Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeitpause.

 

Was sich dann in der 2. Halbzeit abspielte, lĂ€sst jedes „Gosener Herz“ höher schlagen! LĂ€cheln Es gelang der schnelle Ausgleich, was anscheinend die Gosener beflĂŒgelte und den Gastgebern zur NervösitĂ€t zwang. Man setze sich allmĂ€hlich in der HĂ€lfte der Unioner fest, hatte tolle Ballstaffeten, war aggresiver in den ZweikĂ€mpfen, die Laufbereitschaft stimmte, einer kĂ€mpfte fĂŒr den anderen! Der zwischenzeitliche 2 Tore Vorsprung ist das Ergebniss einer tollen Mannschaftsmoral! Auch der Abwehr muss an dieser Stelle mal ein Lob ausgesprochen werden, die den StĂŒrmern in den letzten Spielen zur Verzweiflung brachten. Nicht einmal die Gelb-Rote Karte fĂŒr Brunnert 15 Minuten vor Schluss zerbrach den Gosener Spielfluss, ganz im Gegenteil, man setze sogar noch einen drauf zum verdienten 2:5 Endstand!!!
NÀchtes Wochenende ist spielfrei, darauf die kommende Woche gastiert das Schlusslicht FC Hellas bei den Gosenern, die nicht zu unterschÀtzen sind, aber geschlagen werden sollten.

Aufstellung: (von rechts nach links): Baeyer – Tammaschke, M.Hillert, Buske – Albrecht, Brunnert, Braaksma, MĂŒller, C.König – Panjas, Seeger

 Tore: 1:0 (23.) König [Eigentor], 2:0 (38.) Braaksma [Eigentor], 2:1 (41.) MĂŒller [C.König], 2:2 (50.) C.König [Brunnert], 2:3 (54.) Panjas [Seeger], 2:4 (75.) C.König [Brunnert], gelb-rote Karte (80.) Brunnert, 2:5 (88.) Panjas [C.König]

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.