FĂŒr nur 11 Spieler waren 120 Minuten zuviel!

FĂŒr nur 11 Spieler waren 120 Minuten zuviel!

Mit nur 11 Spielern und einem angeschlagenen Ersatzspieler (M.Schadenberg) fuhren wir zum Pokalspiel nach Lindenberg, einem Spiel, in dem wir zur Halbzeit mit 2:0 in FĂŒhrung lagen und das TorverhĂ€ltnis noch weiter hĂ€tten ausbauen mĂŒssen. In der 2. Halbzeit konnten wir unser Spiel ĂŒberlegen weiterfĂŒhren und bauten unseren Vorsprung auf 4:0 aus. Ein umstrittener Elfmeter in der 62. Minute fĂŒr den Gegner, der niemals hĂ€tte gegeben werden dĂŒrfen, fĂŒhrte die Wende in diesem Spiel herbei. Ein weiterer umstrittener Freistoß in Höhe des Strafraums, 2 Tore aus Abseitsposition und ein weiteres Freistoßtor in der 90.+5.Min. beendeten die regulĂ€re Spielzeit mit einem ungerechten 5:5. In der VerlĂ€ngerung gingen wir zwar nochmal mit 6:5 in FĂŒhrung, aber mit nur 11 Spielern und einem Torwart mit Rippenprellung war es schwer, den Vorsprung ĂŒber 120 Minuten zu halten. Auch wenn der Schiedsrichter im Nachhinein seine Fehler einsah und sich fĂŒr die zwei Abseitstore persönlich entschuldigte, hatte unser frĂŒhes Aus im Ostbrandenburger Kreispokal einen bitteren Beigeschmack.

Kadir Sahin (Trainer)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.