Eine Werbung für die Schiedsrichtergilde.

Vorab: Dass Schiedsrichter benötigt werden, zeigte dieses Spiel. Wenn kein Schieri da ist, sich Niemand findet, der ein Spiel leiten will, muss man hinterher auch nicht mit dem Schieri hadern. Es hat eben Jemand gepfiffen, der es nicht besser konnte, und zum Schluss nicht besser wollte. So kanns eben im Amateur- wie Kinderbereich zugehen.

 

Zum Spiel: Stark aufgestellt wollten wir uns am Tabellenführer für das Hinspiel revanchieren. Leider ging es mit einem Tor in der 6. Minute gegen uns los, obwohl wir von Anfang an wach waren, nicht wie sonst, die erste HZ verschliefen. Aber nach guter Leistung vollendete nach einer Viertelstunde dann Dustin Lück zum erwarteten 1:1. Verzögerungen durch angebliches Foul und Theatralik ließ der Schieri lange nachspielen. So schoss in der 36. Minute (1. HZ!) Phillip Görz die Gosener in Führung. Leider konnten sich die BAK-Jungs anfangs der zweiten HZ gut durchsetzen und gingen 2:3 in Führung. Durch ein tolles Tor durch Tobias Wolff glichen wir aus. Aber das letzte Tor gegen uns war eben Beihilfe zum Sieg der Jungs vom Poststadion. So gehts eben mal daneben. Trotz alledem: Hier spielte der Tabellenführer gegen uns und ihr habt eine Klasseleistung vollbracht, ihr Gosener Jungs. Als kleinen Trost gab es ein Stieleis unter der Dusche. Weiter so kämpfen und spielen, dann siegen wir auch wieder!

Aufstellung: Horrmann – Gärtner, Westermann (C) – Leupold, Schulz, Görz – Enders, Lück; Wechselspieler: Stepanek, Bargstädt, Otte, Wolff

Tore: 0:1, 1:1 Dustin Lück, 2:1 Phillip Görz, 2:2, 2:3, 3:3 Tobias Wolff, 3:4


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.