Gosen II mit guter Teamleistung, aber ohne Erfolg.

Im letzten Heimspiel der Saison hatte Trainer Schwoch einen Kader von 13 Leute zur VerfĂŒgung.

Das Spiel begann aus Gosener Sicht recht ordentlich, so hatte Merkner, der nach einer langen Verletzungspause wieder am Board war, die Chance in der 2. Spielminute Gosen mit 1:0 in FĂŒhrung zu schießen. Er traf jedoch nur das Außennetz. Danach entwickelte sich ein Spiel mit Torraumszenen auf beiden Seiten. Wobei die GĂ€ste etwas torgefĂ€hrlicher waren wie die Gosener, so konnte man sich bei Torwart Tobias Kersting bedanken, dass es nach 30. Minuten immer noch 0:0 stand. Der jedoch beim 0:1, 10 Minuten spĂ€ter, nicht ganz glĂŒcklich aussah, wobei aber auch die gesamte Hintermannschaft geschlafen hatte. So gingen die beiden Mannschaften auch in die Halbzeitpause – die 0:1 FĂŒhrung fĂŒr Galatasaray war bist dato keineswegs verdient.
Negativaspekt der ersten Halbzeit war die Verletzung von Philipp Meier der sich in der 22. Minute das Wadenbein brach – bei einem Zweikampf im eigenen Strafraum, fĂŒr den verletzten Meier kam Chris Spanwoski, der nach einer halbjĂ€hrigen Verletzungspause sein Comeback feierte.

Nach der Pause wo, Trainer Schwoch den fĂŒr diesen Tag letzten Wechsel vornahm, war man die bessere von 2 guten Mannschaften auf den Platz, mit stellenweise super Kombinationen kam man immer wieder gefĂ€hrlich vor das gegnerische Tor. Jedoch ging Galatasaray in der 61. Spielminute mit 0:2 in FĂŒhrung. Aber ab diesem Moment feuerte Gosen II ein wahres Fußballfeuerwerk ab, so stand man von Torwart Kersting bis StĂŒrmer Freyher kompakt auf dem Platz. So konnte man in der 75. Minute den RĂŒckstand auf 1:2 verkĂŒrzen durch Thiele. Kurze zeit spĂ€ter hatte man dann die Chance durch Freyher zum 2:2 auszugleichen, der es mit einen Heber probierte und nur knapp am gegnerischen Torwart scheiterte. In der 85. Minute hatte dann auch noch Stefan Hohensee die Chance das 2:2 zu erzielen. Nach einer Ecke von Zehe ging sein Heber nur knapp ĂŒber das Tor. So endete das Spiel 1:2 fĂŒr Galatasaray, was auf Grund der letzten 20 min ein sehr glĂŒcklicher Sieg fĂŒr Galatasaray war.

Die gesamte Mannschaft wĂŒnscht Meier gute Besserung, sowie auch unseren Trainer Roger Schwoch der sich in der Woche die Leiste im Training gebrochen hatte.

NĂ€chste Woche findet das letzte Saisonspiel statt. Der Gegner dort heißt Union SĂŒdost II, wo man in der Hinrunde mit viel Pech 2:4 verloren hatte.

Aufstellung: Kersting, – Kolodziej, L. Spanowski, Scholz, Kienberg, – Meier (ab 24. min Ch. Spanowski) – S. Hohensee, Thiele, – Belz (C), – Zehe, Merkner (ab 46. min Freyher)

Torfolge: 40. min 0:1, 61. min 0:2, 75. min 1:2 Thiele (Vorlage Belz)

Gelbe Karte: Scholz (Foulspiel)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.