Es war schon ein bisschen Endspielatmosphäre zu spüren. Auf heimischen Rasen empfingen wir den punktgleichen, zweitplatzierten MSV Rüdersdorf und wollten vor allem nicht den Fehler machen, diesen Gegner zu unterschätzen.

Unsere Gosener Jungs zeigten in den ersten Minuten ganz klar, wer auf der „Arena in Gosen“ der Hausherr ist. Zitat MSV-Spielbericht: „Gosen begann sehr schwungvoll und sorgte mit ihrem schnellen Passspiel gerade in den ersten 15 Minuten für Verunsicherungen in den Reihen des MSV. Ein schnell ausgeführter Einwurf der Gastgeber und zu zaghaftes Verhalten der MSV Defensive führte zum 1:0 von Gosen.“ Was soll ich mir da noch ausdenken? Besser kann man es nicht schreiben. Das 2:0 gehört in die Kategorie „Tor des Monats“. Stürmer Frede Kühnel legte sich selbst vor und verwandelte mit einem sehenswerten Fallrückzieher. In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste etwas stärker, scheiterten aber immer an unserer Abwehr oder auch mal an Keeper Oscar. So richtig gefährdet war die Führung nie, die Jungs agierten einfach zu clever. Kurz vor Schluss gelang uns sogar noch ein Tor zum 3:0 Endstand.

Es war heute wieder eine absolute Mannschaftsleistung. Jeder hat sein Bestes gegeben, auch wenn es bei dem ein oder anderen irgendwo gezwickt hat. Erwähnenswert ist außerdem die Tatsache, dass wir auch im vierten Spiel ohne Verwarnungen ausgekommen sind und wieder die Fairnesstabelle anführen.

Am 25.09. empfangen wir die SG Rot-Weiß Neuenhagen.

Vielen Dank an viele unterstützende Zuschauer.


Tore:

2x Frede Kühnel (10′, 30′)

1x Pascal Marzano (78′)

Vorlagen:

1x Frede Kühnel

1x Colin Kneuer

Saisontore:

11x Pascal Marzano

8x Ole Mann

8x Frede Kühnel

3x Anton Trötsch

2x Laurin Schilder

1x Alec Kneuer

Saison-Vorlagen:

10x Frede Kühnel

5x Pascal Marzano

2x Jannes Leupold, Enrico Rehling, Laurin Schilder, Anton Trötsch

1x Kilian Haack, Alec Kneuer, Pit Labion, Lenny Leupold, Ole Mann, Colin Kneuer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.