Eigentlich sollten wir auswärts bei der Spielgemeinschaft Märkische Löwen/ SG Bruchmühle ran, aber da man in Altlandsberg und in Bruchmühle nicht spielen konnte, haben wir kurzerhand das Heimrecht getauscht. Wir alle waren mit dem letzten Spiel, trotz des 10:0 Sieges, nicht besonders zufrieden. Deshalb wollten wir heute wieder unsere eigentliche Spielstärke zeigen.

Und man muss sagen, das gelang rasend schnell bereits in der 1. Minute durch eine blitzsaubere Kombination unserer beiden Stürmer. Auch im weiteren Spielverlauf stimmte heute einfach alles. Die Jungs zeigten wirklich all ihr Können und ließen dem Gegner so gut wie keine Chancen. Ohne jegliches Risiko wurde kombiniert, ja man kann sagen sogar taktiert. Diese 15 junge Männer waren auf dem Platz eine Einheit. Als Zuschauer konnte man beobachten, dass inzwischen fast jeder verstanden hat, dass es egal ist wer die Tore schießt. Denn ein Treffer ist immer eine Mannschaftsleistung. Und der beste Vorlagengeber ist immerhin ein Stürmer, der immer ein Auge für seine Mitspieler hat und trotz aussichtsreicher Position völlig uneigennützig den finalen Pass spielt. Ein großer Dank geht an Oscar Manthei, der heute die volle Spielzeit zwischen den Pfosten stand und der Mannschaft, mit seinem Können und seiner Ruhe, den nötigen Rückhalt bot. Glückwunsch auch an Emil Gleue, der heute als Innenverteidiger eingewechselt wurde und somit seinen ersten Einsatz in diesem Team absolvierte.

Vielen Dank auch an zahlreiche Zuschauer (die Tribünen waren voll) für die tolle Unterstützung.


Tore:

5x Pascal Marzano (11′, 14′, 37′, 51′, 68′)

4x Frede Kühnel (40′ +2, 70′, 72′, 74′)

1x Ole Mann (1′)

1x Anton Trötsch (30′)

Vorlagen:

3x Frede Kühnel

2x Pascal Marzano

1x Alec Kneuer, Jannes Leupold, Lenny Leupold, Laurin Schilder, Anton Trötsch

Saisontore:

10x Pascal Marzano

8x Ole Mann

6x Frede Kühnel

3x Anton Trötsch

2x Laurin Schilder

1x Alec Kneuer

Saison-Vorlagen:

9x Frede Kühnel

5x Pascal Marzano

2x Jannes Leupold, Enrico Rehling, Laurin Schilder, Anton Trötsch

1x Kilian Haack, Alec Kneuer, Pit Labion, Lenny Leupold, Ole Mann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.