Lesenswert: Mehr Krimi geht nicht!

Was fĂŒr ein Pokalderby!

Gosen ging aufgrund des kĂŒrzlichen Heimsieg gegen Erkners Dritte als Favorit in das Spiel. Jedoch merkten wir schnell das Erkner auf einigen Positionen neue Spieler dabei hatte.

Trotzdem war Gosen die spielbestimmende Mannschaft. Immer wieder kombinierten sie sich nach vorne, scheiterten aber final am hervorragenden TorhĂŒter des Heimteams. Wie es so ist rĂ€chten sich die vergebenen Chancen denn Erkner traf nach einem Konter zum 1:0. Das Drehbuch der 1.HĂ€lfte blieb im Anschluß unverĂ€ndert, Gosen rannte an, war aber vor dem Tor zu hektisch und ohne GlĂŒck kam hĂ€ufig auch noch Pech dazu. Nach einer Ecke der Erkneraner stand es auch einmal 2:0.

Ganz wichtig konnte Gosen fast im sofortigen Anschluß zum 2:1, kurz vor der Hz., verkĂŒrzen.

Nach der Pause ging es zunĂ€chst unverĂ€ndert weiter, Gosen hatte kein SchußglĂŒck. Immer wieder scheiterten Elias, Mark und vor allem MagnĂșs am starken Torwart der Schwarz-weißen. Gegenzug Erkner: 3:1.

Jetzt reagierte Julian und setzte in den letzten 15 Min. auf Alles oder Nichts. Auch Niklas stĂŒrmte mit, Tim und Mark wechselten sich im Sturm ab, Magnus schoß aus allen Rohren…3:2 -und 2. Minuten vor Schluß- 3:3!

Die letzte Spielminute lief, auf einmal konterte erneut Erkner -Gerangel vor unserem Tor- Fabio schmeißt sich auf dem Ball wird aber vom StĂŒrmer gleichzeitig gefoult. Freistoß, viele dachten schon an VerlĂ€ngerung, Magnus schlĂ€gt den Ball 30 Meter weit nach vorne, Mark rennt mit dem Ball alleine auf den Keeper zu und schiebt diesen an ihn vorbei: 3:4!

Der Schiri lĂ€sst den Anstoß noch zu und pfeifft sofort ab.

Gosen in der nĂ€chsten Runde, Kopf hoch Erkner – ein guter Kampf!

Tore: 1x Elias Rumler, 2x Magnus Ruben, 1x Mark Krannich


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.