Gosen wie es singt und lacht ! In Unterzahl und zudem mit zwei MĂ€dels am Bord ! Spiel , Spaß und Spannung…. Es war alles dabei. Alle der anwesenden Zuschauer werden dieses Spiel nicht so schnell vergessen !

 

Zu siebt ( 7! ) und damit in Unterzahl spielend , traten wir unser AuswĂ€rtsspiel bei Borussia Friedrichsfelde an. Aber wer jetzt denkt , das es das ĂŒbliche Spiel werden sollte. Der tĂ€uschte sich gewaltig. Es entwickelte sich ein sehr unterhaltsames , verwirrendes und lustiges Spiel woran Gosen maßgeblichen Anteil hatte. Da wir in den restlichen Saison spielen nichts mehr zu verlieren haben , probierten wir was neues aus. Unsere stĂ€rke liegt nicht im lĂ€uferischen , was ja sehr wichtig ist im Fußball. Also spielten wir diesmal Taktisch gesehen „stand Fußball “ und bewegten uns erst , wenn ich als Trainer das Kommando dazu gab ! In 60.min des Spiel gab es viel aus der Trick Kiste zu bestaunen. Taktisch Variabel auf hohem niveau und diese super umgesetzt. Da werden andere Mannschaften neidisch , wie z.B. Borussia Friedrichsfelde. Es war eines unser besten Saisonspiele ! Das hohe Ergebnis ist leicht zu erklĂ€ren. Unser Torwart hatte Knie schmerzen , kam deshalb nur ganz schwer an flache BĂ€lle und dieses Handicap nutzte der Gastgeber clever aus. Nun aber zum Spiel !  In Unterzahl und bei Sonnigen 20° war unsere devise , so wenig wie möglich Bewegen.

Taktik eins: Keiner geht ĂŒber die Mittellinie. Geschossen wird aus der Ferne. Wenn der Ball eroberte wurde, wurde dieser direkt ins Aus geschossen und sich wieder als zwei 3er Reihen vor dem Tor positioniert. Diese 3er Reihen blieben stehen. Bewegten sich erst wenn der Gegner vor ihnen stand und vorbei wollte. z.B Gosen Anstoß , den Ball direkt ins Aus geschossen und sich hinten wie geplant aufgestellt. Der Gegner fĂŒhrte den Einwurf aus , doch Gosen blieb einfach stehen und sorgte fĂŒr verwirrung! Erst zwischen den 3er Reihen wurde Angegriffen , der Ball abgenommen und immer direkt ins Aus geschossen. Dann ging das gleiche wieder von vorne los. Friedrichsfelde lief und spielte. Gosen stand und schoss den Ball weg. Kurz nachdem 0:1 hatten wir ein wenig pech und Jan sein klasse Schuss aus 40 Meter , verfehlte nur ganz knapp das Lattenkreuz ! Alle hielten den Atem an und waren von unserer Schuss QualitĂ€t beeindruckt.

Innerhalb der ersten Halbzeit wurde ein weiterer Taktikwechsel vorgenommen. Jetzte löste man die rechte Seite komplett auf. Zog einen Spieler rĂŒber auf Links und den anderen alleine ! in die HĂ€lfte des Gegners. Somit hatte der Gegner jetzt die Chance frei auf unserer rechten Seite durch zu laufen. Aber der Torwart macht die kurze Ecke zu und die Mitte sowie die linke Seite ist zu gestellt. Was folgte waren verzweifelte TorschĂŒsse von Borussia. Dann war Halbzeit. Wir waren weder fertig noch ließen wir die Köpfe hĂ€ngen. Im gegenteil , wir hatten total viel Spaß und ab jetzt wollten wir Friedrichsfelde komplett verwirren. Wir mussten uns schmĂ€hrufe des Gegners gefallen lassen , aber jetzt schlug Gosen zurĂŒck ! Friedrichsfelde hat Anstoß , aber wir machten uns jetzt ein Spaß daraus.

Alle 6 Spieler ! stellten sich in einer Reihe höhe der Strafraumgrenze auf und verschob sich wie im Handball zusammen nach Links und Rechts. Borussia war so geplĂ€ttet und wusste garnicht wie ihnen geschieht. So viele fragende Gesichter sah man noch nie. Beim Abstoß das gleiche. Alle Spieler bis auf einen standen auf der Mittellinie. Als wir Trainer “ jetzt “ aufÂŽs Spielfeld riefen , liefen alle quer durcheinander und der eine auf einmal nach vorne. Gute 10-15.min vor Spielende hatte Gosen noch ein ASS im Ärmel. Erneute Umstellung ! Jetzt nochmal alles geben und alle ! Spieler in die HĂ€lfte des Gegners. Druck wurde ausgeĂŒbt. Und siehe da. Borussia wusste jetzt nicht mehr was los ist. Konnten sich garnicht mehr aus ihrer HĂ€lfte befreien und waren sehr bemĂŒht die “ Null “ zu halten. Druck ohne Ende und der gegnerische Torwart konnte kaum verschnaufen. Doch der Ehrentreffer blieb uns leider verwehrt. Trotz des Endergebnis von 0:12 , war es sehr schön zu sehen , das wir es Borussia Friedrichsfelde so schwer wie möglich machten , ja sogar die Freude am Fußball spielen nahmen. Der Spaß ist zurĂŒck !

Ich , unsere Mannschaft und die ganze Elternschaft hatten viel Spaß und waren total zufrieden mit unseren Jungs und MĂ€dels!

Eure Trainer

Enno & Ronny

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.