Alles gegeben!

 

Aufstellung

Wegner, Marcel

Ollendorf, David

Wicklein, Gregor ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† M√ľcke, Sebastian¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Kowalschek, Christoph

S√ľsse, Martin¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Balzer, Daniel

Herold, Christian                     König, Christopher                Lehmann, Steve

Pawlik, Florian

 

 

Auswechslungen :

40. Minute f√ľr Ollendorf, David – Moebius, Oliver

46. Minute f√ľr Wicklein, Gregor – Schmidt, Andre

68. Minute f√ľr Pawlik, Florian – Hennig, Andre

87. Minute f√ľr Hennig, Andre – Herold, Christian

 

Torfolge 40. Minute 1 : 0

 

 

Verwarnungen

Gelbe Karte  53. Minute König, Christopher Meckern

 

Alles gegeben ! Ein Ortsderby hat so seine eigenen Gesetze und wenn man das Ergebnis liest, denkt so manch einer der Bessere h√§tte gewonnen! Es bekommt einen bitteren Beigeschmack ! Konnten wir auf Grund der momentan sehr kleinen Kaderdecke das letzte Heimspiel nicht antreten, sah es im ersten Augenblick wieder so aus! Mit Unterst√ľtzung der gesamtem Seniorenmannschaft brachten wir einen sehr guten und spielerischen Kader auf den Platz! Von Taktik und Spielverst√§ndnis ging man nicht aus ,aber trotz alledem kamen wir gut ins Spiel! Immer wieder gute B√§lle in die Spitze! Unser Manko an diesem Tage das Passspiel! Daher vergeigte man so einige Chancen und h√§tte letztlich zur Pause klar f√ľhren k√∂nnen und m√ľssen! Unsere Raumaufteilung erste Halbzeit sah zeitweise aus wie im H√ľhnerstall, aber kein Vorwurf ,da man so noch nicht zusammen gespielt hatte ! In der 40.Minute das ungl√ľckliche Gegentor! Da man erste Halbzeit die klareren Torchancen hatte, sollten wir uns dadurch eigentlich nicht aus der Ruhe bringen lassen und geduldig zur 2.Halbzeit auf den Ausgleich¬† spielen! So stellten wir um und machten unsere Sache besser! Jetzt folgten viele Unterbrechungen und wem wundert es, wurde die Gangart etwas h√§rter! Dass es f√ľr das erste Spiel des „gemischten Doppels“ nicht noch f√ľr einen Punk,t wenn nicht sogar noch mehr gereicht hat, ist letztlich zwar etwas √§rgerlich aber kein Beinbruch, hatte man sich ausw√§rts gut verkauftts! Jetzt liegt es an jeden einzelnen Spieler, denn davon sollten wir eigentlich genug haben, mit der richtigen Einstellung den Saisonverlauf mit dem Erhalt der Staffel B zu einem guten Ende zu bringen!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.