Am Ende fehlte die Kraft

Nachdem man letzte Woche keine Lösungen gefunden hatte, wollte man es diesen Sonntag unbedingt besser machen. Das Spiel ging allerdings mit der ersten bitteren Nachricht los, als Nico schon nach dem Aufwärmen sagen musste, das wird heute nix, das Knie streikt. Aber nochmal ein Dankeschön, dass er trotzdem da war und alles probiert hat Рklasse Einstellung!

Trotz der kurzfristigen Umstellung machten wir sofort Druck und gingen auch fr√ľh in F√ľhrung. Dann war es ein offener Schlagabtausch, bei dem Lucas ein ums andere Mal Manuel Neuer Konkurrenz machte und mit Wahnsinnsparaden die „Null“ bis zur Pause hielt.

In der 2. H√§lfte wollten wir dort ankn√ľpfen und machten auch das wichtige 2:0. Dann zeigten wir aber wieder Schw√§chen und Westend kam nach Stellungsfehlern unsererseits zum Ausgleich. Wir bewiesen aber Moral, brachen nicht ein und und eroberten uns mit 3:2 die F√ľhrung zur√ľck. In den letzten 10 Minuten dann das bittere Erwachen: Immer wieder verlie√üen uns sichtlich die Kr√§fte und es schlichen sich Fehler und Unkonzentriertheiten ein, was zu einem 5:3 f√ľr Westend f√ľhrte und mehr als unverdient war, da ein Unentschieden mehr als gerecht gewesen w√§re. Aber so ist Fu√üball!!!

 Aufgebot: Lucas Poser РNiklas Wischer , Paul Hild, Lennart Schulz , Ben Heilgendorf РDaniel Held(C), Nino Arndt (55. Andre Ramos Bentsch) РSteven Milski (81. Charlie Horrmann), Max Rosenbaum (66. Frank Kriegel), Joey Domke РKevin Porombka

 
Tore: 0:1 K.Porombka ( V.M.Rosenbaum) , 0:2 K.Porombka (V.J.Domke) 2:3 S.Milski

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.