Blau, blau, blau bl√ľht nicht nur der Enzian!

 

Aufstellung :

Kersting,Tobias

 

Rischer, Mirco          Seifert, Robert

 

Schmidt, Andre                                              Wicklein, Gregor

 

Balzer, Daniel¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Sebastian,M√ľcke

 

Haberer,Maik¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Sebastian, K√∂nig¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† S√ľsse, Martin

 

Pawlik, Florian

 

Eingesetzte Auswechselspieler :

¬†12. Minute Ollendorf, David f√ľr Sebastian,M√ľcke

87. Minute Hennig, Andre f√ľr Ollendorf, David

 

Torfolge Ergebnis

21. Minute 0 : 1 Pawlik, Florian

76. Minute 1 : 1 Strafstoßtor

87. Minute 2 : 1

89. Minute 3 : 1 Kersting,Tobias ( Eigentor)

 

Verwarnungen Gelbe Karte :

16. Minute Pawlik, Florian (Reklamieren)

18. Minute König,Sebastian (Reklamieren)

Gelb/ Rot 40. Minute Pawlik, Florian (Unsportlichkeit)

Rot 77. Minute Rischer, Mirco (SR-Beleidigung )

¬†Der Schiedsrichter stand unter Alkoholeinfluss bzw. hatte ein sogenannte Alkoholfahne! Wir hatten unsere Trikots vergessen, sodass mit Absprache von Corso/Vineta das Spiel etwas sp√§ter anfangen sollten. Da der Schiedsrichter 10 Minuten sp√§ter kam und wir ihn darauf aufmerksam machten, stimmte er zu. Dabei bemerkte ich, dass er eine Alkoholfahne hatte. Kurios, dass auf Bitten eine Passkontrolle durchf√ľhren zu lassen dies verweigert wurde, „da man eh schon sp√§t dran sei und er die P√§sse auch gar nicht kontrollieren wolle“! Ich informierte daraufhin die gesamte Mannschaft, wie h√§tte man letztlich darauf reagieren sollen?

Wir wollten an die guten Leistungen der letzten Spiele ankn√ľpfen. Aufgrund einiger Verletzungen stellten wir um. Nach 2 Minuten hatten wir den F√ľhrungstreffer durch Florian Pawlik auf dem Fu√ü – und vergaben. Einen Augenblick sp√§ter h√§tte es Rot f√ľr einen Spieler von Corso/Vineta geben m√ľssen, denn nach einem klaren Foul im Strafraum und Vereitelung einer Torchance wurde durch den Schiedsrichter der Tatort au√üerhalb des Strafraum verlegt und von einer Karte wurde g√§nzlich abgesehen! Nch einem gut getretenen Freisto√ü, wobei der Ball den Pfosten traf und Florian Pawlik, der vor der Mauer stand, den Ball einschoss, wurde kurioserweise auf Abseits entschieden – ein Unding! Wir lie√üen uns aber trotzdem nicht aus der Ruhe bringen und versuchten es weiter. In der 20. Minute machten wir es besser und erzielten das 1:0 durch Florian Pawlik. Immer wieder stand der Schiedsrichter im Mittelpunkt und wirkte abwesend. In der 40. Minute bekam Florian Pawlik vor den Augen des Schiedsrichters einen Schlag ins Gesicht, der erst einmal weiterspielen liess, dann aber nach einer Beschwerde von Pawlik ihm die Gelb/Rote Karte zeigte! Es dauerte eine Weile, bis man weiterspielte und somit die erste Halbzeit nach 52 Minuten endlich endete.

2. Halbzeit wollten wir noch kompakter stehen, Corso/Vineta kommen lassen und uns auf Konter verlegen. Nach meiner Uhr in der 64. Minute das n√§chste „Highlight“ des Schiedsrichter: Denn schon erste Halbzeit gab der Kugelschreiber seinen Geist auf und jetzt seine Uhr! Der Schiedsrichter informierte den Trainer von Corso/Vineta, dass seine Uhr kaputt sei und er die Zeit f√ľr ihn nehmen sollte, ohne mich in Kenntnis zu setzen! In der 75. Minute die Wende im Spiel, denn bis dato hielt man die F√ľhrung! Der Schiedsrichter entschied nach eine Zweikampf in Strafraum, wobei Mirco Rischer ganz klar den Ball spielte, auf Elfmeter. Die Diskussion mit dem Schieri brachte in der 77. Minute Rot! Jetzt spielte man mit 2 Mann weniger, hielt aber dagegen. 87.Minute wollte ich Andre Hennig f√ľr den verletzten David Ollendorf einwechseln und wie schon in H√§lfte eins wurde mir die verweigert, denn inzwischen hatte auch Gregor Wicklein das Spielfeld verlassen und man war nur noch zu Siebent auf dem Platz. Aus dieser Situation heraus bekamen wir den 2. Treffer! Es ist schade f√ľr das gesamte Team, denn h√§tte man mit 11 Spielern zu Ende spielen d√ľrfen, h√§tte es anders ausgesehen. So stand man nach einer super k√§mpferischen Leistung mit leeren H√§nden da!

Leider hatte wir im Nachhinein keinen Erfolg, gegen diese Spielwertung und Leistung des Schiedsrichter vorzugehen! Erneut hat es der Verband abgelehnt, den Schiedsrichter auf der Grundlage einer m√ľndlichen Verhandlung zur Verantwortung zu ziehen und beruft sich – wie √ľblich – auf Tatsachenentscheidungen! Wie kann es sein, dass Spieler am Gr√ľnen Tisch gesperrt werden, obwohl sie gar keine Verwarnungen / Karten im Spiel erhalten haben, dies aber im Spielbericht vermerkt war, dessen Einblick mir unmittelbar nach dem Spiel vom Schieri verweigert wurde. Das ist keine Tatsachenentscheidung sondern schon eine Frechheit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.