Unglaublich / Unfassbar

 

 

 

Was an diesem Sonntag beim Auswärtsspiel gegen die II. Mannschaft von SV Hürriyet Burgund geschah, ist im Nachhinein nicht mit Worten zu beschreiben!

Wenn das die Philosophie des Berliner Fußball Verbandes ist, na dann gute Nacht!

 

Wer Live hätte dabei sein können fragt sich, was man sich überhaupt noch gefallen lassen muß und ob man seine Gesundheit für ein Amateurfußball-Spiel in Gefahr bringen soll?

 

Jeder sieht es aus seiner Sichtweise anders, aber wenn man permanent unsportlich behandelt und das von offizieller Seite nicht unterbunden wird, macht es keinen Sinn mehr!

 

  • Abschlag vom Tor – Bein wurde stehen gelassen Torwart stürzt,

  • jeder Pfiff des Schiedsrichter wurde kommentiert,

  • Spieler wird geschlagen und auf dem Platz gewürgt,

  • Rudelbildung mit Zuschauern auf dem Platz,

  • Spiel kurz vor Spielabbruch,

  • Beleidigungen der übelsten Sorte,

  • Kopfstoß,

  • Spieler schlägt und bedroht Schiedsrichter,

  • Spieler beim Verlassen des Platzes attackiert und wieder geschlagen.

 

Positiv war letztlich, dass wir dieses Spiel am Ende durch ein Strafstoßtor in der 76. Minute durch David Ollendorf mit 1:0 gewonnen haben. Und dass der Trainer der 1. Herren von Hürriyet Burgund und einige Zuschauer nach dem Spiel sich schützend vor die Kabine und Mannschaft stellten und damit das Herbeirufen der Polizei verhinderten.

 

Mehr will und kann man nicht sagen, denn jetzt ist der Verband gefragt! Unter diesen Voraussetzung wird es kein Rückspiel geben!

 

 

 

Aufstellung :

Van-Guelpen, Marco

Müller, Thomas Wicklein, Gregor Straßheim, Paul Schmidt, Andre


Mirco Rischer

Balzer, Daniel                Ollendorf, David                Merkner, Enrico

 

Haberer,Maik                   Gülzow, Calvin

 

 

 

Eingesetzte Auswechselspieler :

46 Minute

für Merkner, Enrico

 

Hohensee, Stefan

82 Minute

für Hohensee, Stefan

Kersting, Tobias

 

 

 

 

Torfolge

Ergebnis

76 Minute

0 : 1 David Ollendorf (FE)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.