Am Limit …

 



Aufstellung:

Tobias Kersting

Gregor Wicklein Norman Brunnert Oliver Braaksma Danny Braaksma

Calvin GĂŒlzow Peter MĂŒller Martin SĂŒsse Marcel Kloss

Florian Pawlik Jens HĂŒlsebus

Auswechslungen:

 

Min.

FĂŒr Spieler/Name

Einwechslung Spieler

 

 

Torfolge/TorschĂŒtze:

 

Min

E.G

Nr./Name

Nr./Name

Min

E.G

Nr./Name

Nr./Name

18

0 : 1

N.Brunnert FE

:

19

0 : 2

F. Pawlik

:

43

1 : 2

:

71

1 : 3

J. HĂŒlsebus

:

81

2 : 3

:

84

2 : 4

F. Pawlik

:

:

:

 

Besondere Vorkommnisse:

 

34 .min Gelbe Karte

Norman Brunnert

50 min Gelbe Karte

Oliver Braaksma

 

 

Die Vorzeichen fĂŒr das so wichtige AuswĂ€rtsspiel gegen die Mannschaft aus Friedrichshagen waren alles andere als gĂŒnstig. Mit einem Kader von nur 11 Spielern reisten wir an. Da man schon gegen Hansa bewies, dass, wenn man aus einer kompakten Abwehr gegen den Ball arbeiten und die AngriffsbemĂŒhungen des Gegners frĂŒhzeitig unterbinden kann, sollte es auch an diesem Tage unsere Devise sein. Von der ersten Minute an liessen wir die BĂ€lle in den eigenen Reihen laufen und versuchten dann, mit dem langen Ball in die Spitze fĂŒr Gefahr zu sorgen. Sah zwar nicht immer schön aus, aber gerade aus dieser Situation heraus, als man J.HĂŒlsebus schickte und der nur noch durch ein Foul des Torwarts gestoppt und der fĂ€llige Strafstoß durch N.Brunnert versenkt werden konnte, gingen wir in FĂŒhrung.

Eine Minute spÀter erhöhten wir durch F.Pawlik sogar auf 2:0. Das sollte uns Sicherheit geben und spielte uns in die Karten.

Durch wiedermal einen katastrophalen Fehler brachte man Friedrichshagen 2 Minuten vor der Halbzeit ins Spiel zurĂŒck.

Da wir erste Halbzeit bis zum Gegentor alles richtig gemacht und an diesem Tage das GefĂŒhl hatten, wir können immer noch einen draufsetzen, wollten wir Friedrichshagen jetzt gekonnt auskontern. Kurios, denn wir versuchten gleich nach Wiederanpfiff das dritte Tor zu erzielen und brachten einfach keine Ruhe in unser Spiel. Dadurch ergaben sich immer wieder Chancen fĂŒr den Gegner. In der 68. Minute musste T.Kersting in höchster Not retten. Ein Freistosstor von J.HĂŒlsebus zum 3:1 sollte es nun endlich gewesen sein. Beim Anschlusstreffer machte man wieder keine gute Figur, reparierte den Fehler aber gleich wieder durch F.Pawlik und dies hielt Bestand bis zum Abpfiff.

So etwas gibt es nur in Gosen! O.Moebius, der vohher bei den Senioren schon 90 Minuten in den Knochen hatte und Mitte der 2.Halbzeit anreiste, wÀre beinahe noch zum Einsatz gekommen, aber F.Pawlik, der sich verletzte und auf die ZÀhne biss, hielt durch. Danke Olli!

Fazit: Was diese Mannschaft an diesen Wochenende geleistet hat, war sagenhaft! Jeder legte noch eine Schippe drauf und war am Limit und holte sich verdient die 3 AuswÀrtspunkte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Mut macht auf mehr. Klasse MÀnner, so wird`s was werden!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.