Alles wird besser…

 

Aufstellung

Tobias Kersting

Gregor Wicklein Norman Brunnert Oliver Braaksma

Martin S√ľ√üe Danny Braaksma

Felix Meyer Calvin G√ľlzow

Jens H√ľlsebus

Peter M√ľller Florian Pawlik

Auswechslungen:

 

Min.

F√ľr Spieler/Name

Einwechslung Spieler

39

Oliver Braaksma

Sebastian M√ľcke

X

Nicht zum Einsatz

Marcel Kloss

 

 

Torfolge/Torsch√ľtze:

 

Min

E.G

Nr./Name

Nr./Name

Min

E.G

Nr./Name

Nr./Name

5

1 : 0

:

16

1 : 1

Florian Pawlik

:

22

1 : 2

Norman Brunnert

:

42

2 : 2

:

46

3 : 2

:

62

3 : 3

Florian Pawlik

:

68

4 : 3

:

 

Besondere Vorkommnisse:

 

7 min Gelbe Karte

Oliver Braaksma

(TF)

32 min Gelbe Karte

Felix Meyer( (F)

55 min Gelbe Karte

Peter M√ľller (M)

70 min Gelbe Karte

Jens H√ľlsebus (M)

70 min Gelbe Karte

Florian Pawlik

(US)

84 min Gelbe Karte

Tobias Kersting (M)

 

 

Jetzt, wo man sich aus der Kreisliga B verabschiedet hatte, gingen wir mit gro√üen Erwartungen in die Kreisliga A. Das dies nach dem Wiederaufstieg nicht leicht werden w√ľrde, war allen bewu√üt. Leider zeigte sich wieder einmal, dass der Verband (BFV) seinen Schiedsrichteransetzungen betreffend √§u√üerst fragw√ľrdig ist.

So spielte man an diesem Tag nicht nur gegen Borussia Pankow, sondern teilweise auch gegen Pankow-Heinersdorf (Schiedsrichter). H√ľben wie dr√ľben erkannte man keine Linie des Schiedsrichters. In vielen Situationen hatte dieser schon die Pfeife im Mund, verga√ü aber diese auch zum Trillern zu bringen. Zwei krasse Fehlentscheidungen sorgten daf√ľr, dass man nicht nur einen Punkt, sondern alle drei in Pankow lassen mu√üte.

Mit minimaler Truppe reiste man also an. Wir mussten wieder einmal umbauen, was die Sache nicht leichter machen sollte. Gegen die junge Truppe aus Pankow konnten wir trotzdem viel Erfahrung auf den Platz bringen. Pankow agierte meist mit dem diagonalen langen Ball und bereitete uns dadurch große Probleme und zeigte unsere Schwächen im Stellungsspiel auf. Dazu kam, dass man nach kurzer Spielzeit erneut umstellen musste. Leider gelang es uns dann zum größten Teil kaum selber, nach vorne Impulse zu setzen, da man in der Defensive gebunden war. Zur Halbzeit 2:2 auswärts konnte man trotzdem zufrieden sein, zumal man beide Tore aufgrund mangelnder Konzentration hinnehmen musste.

Eine Minute nach Wiederanpfiff lagen wir dann wieder im Hintertreffen. Der Ausgleich zum 3:3 zeigte wieder, was f√ľr eine Moral in dieser Mannschaft steckt. Das 4:3 am Ende reichte Pankow, wenn auch gl√ľcklich.

Jetzt liegt es an uns, denn das Potential hat dieser Kader und muss einfach die Leistung abrufen.

Leider verletzte sich ein Pankower Spieler so sehr, dass er nach halbst√ľndiger Behandlung auf dem Platz ins Krankenhaus verbracht werden musste. Unser Verein w√ľnscht von dieser Stelle aus recht baldige Genesung.

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.