Weiter auf Erfolgskurs!

Da man am letzten Sonntag eine seiner schlechtesten 1. Halbzeiten (2. HĂ€lfte der Gegner nicht mehr angetreten) der bisherigen Saison spielte, war man auf Wiedergutmachung aus!

Wir konnten auf J.HĂŒlsebus zurĂŒckgreifen, mußten aber auf C.König verzichten, der bis auf weiteres auf Grund von Verletzung ausfallen wird. M.Albrecht ging angeschlagen ins Rennen, machte aber seine Sache bis zur Auswechslung gut. Gegen den direkten Konkurrenten hatten wir uns einiges vorgenommen und auch wieder einmal eine spielstarke Mannschaft zur VerfĂŒgung. Ein A. Hennig agierte als StĂŒrmer und ĂŒberraschte durch Einsatzfreude!

Wir hatten uns vorgenommen, erst einmal abwartend zu agieren, um dann das Spiel nach und nach zu ĂŒbernehmen. Das Tor zum 1:0 durch J.HĂŒlsebus in der 6. Min. spielte uns da natĂŒrlich in die Karten und brachte frĂŒhzeitig die SpVgg Tiergarten II unter Druck. So richtig waren wir aber nicht im Spiel. Das machte sich vor allem in der ersten Halbzeit bemerkbar, als man sehr offen auf der rechten Seite agierte. Ein N.Brunnert, der zurzeit in der Abwehr ein Fels in der Brandung ist, hatte es nicht leicht an diesem Tage, denn man versuchte permanent zu provozieren – aber ohne Erfolg! M.Brandtner und M.Albrecht komplettierten die Abwehr und O.Moebius und D.Ollendorf davor erledigten den Rest. M.Zimmermann und O.Braaksma auf den Außenbahnen binden sich immer wieder geschickt ein. Die Zentrale mit J.HĂŒlsebus, der immer wieder gute Ideen ins Spiel einbringt und die StĂŒrmer P.MĂŒller und A.Hennig in Szene setzt an diesem Tage. Schade, wir schaffen es immer wieder nicht rechtzeitig nachzurĂŒcken, um noch mehr Torgefahr auszustrahlen. Chancen hatten wir noch einige, um vorzeitig den Vorsprung ausbauen zu können. 1:0 zur Halbzeit ging letztlich in Ordnung.

Uns war bewusst, dass jetzt natĂŒrlich Tiergarten alles versuchen wird, um so schnell wie möglich den Ausgleich erzielen zu können. Aber wir hielten konzentriert dagegen und spielten auf Konter, um unserseits ein Tor nachzulegen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Tiergarten drĂŒckte jetzt permanent, hatte in der einen oder anderen Situation an diesen Tage im Abschluß versagt und die Uhr lief fĂŒr uns!

Zwischenzeitlich wechselte man S.MĂŒcke und E.Merkner ein. Dann die ominöse 88. Minute. Jetzt brachte man S.Hohensee und darum wollte ich immer schon Trainer werden, denn in der 2. Min. der Nachspielzeit erzielte er durch schöne Vorarbeit von E.Merkner letztendlich das 2:0 – GlĂŒck muß man haben!

Am Ende eine geschlossene Mannschaftsleistung, die zurecht mit dem „Platz an der Sonne“ belohnt wurde.

Erreicht ist noch garnichts, denn die Saison ist noch lang und man muß von Spiel zu Spiel konstanter werden, dann ist alles möglich.

Da wir am kommenden Pokalwochenende spielfrei sind, hat man sich kurzfristig entschlossen, bei einem gemeinsamen Bowlingabend eine „ruhigere Kugel“ zu schieben!

 

 

Aufstellung

Marco van Guelpen


Max Brandtner      Norman Brunnert Marcel Albrecht (C)


Oliver Moebius      David Ollendorf


Jens HĂŒlsebus


Matthias Zimmermann Oliver Braaksma


Andre Hennig Peter MĂŒller


Auswechslungen:

Min.

FĂŒr Spieler/Name

Einwechslung Spieler

61

Marcel Albrecht

Sebastian MĂŒcke

68

Andre Hennig

Enrico Merkner

88

Matthias Zimmermann

Stefan Hohensee

 


Nicht zum Einsatz kam: Tobias Kersting

 


Torfolge/TorschĂŒtze:

Min

E.G

Nr./Name

Nr./Name

Min

E.G

Nr./Name

Nr./Name

6

0 : 1

J.HĂŒlsebus

:

90+2

0 : 2

S.Hohensee

:

:

:

:

:

:

:

:

:

:

:

 


Besondere Vorkommnisse:

37.Min Gelb N.Brunnert

61.Min Gelb D.Ollendorf

75.Min Gelb O.Braaksma

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.