Nach guter ersten Hälfte den Faden verloren.

Damit meine Jungs langsam ihren Rhythmus finden, organisierte ich unter der Woche ein Testspiel gegen die 1.F Jugend des Köpenicker SC. Pünktlich zum Anpfiff klarte das Wetter auf und das Spiel konnte unter schönen Herbstbedingungen starten. Vom Anpfiff weg spielte Gosen mutig und konzentriert nach vorn, was den Gegner vielleicht zu sehr überraschte. Denn Köpenick kam in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel, wurde das eine um andere mal förmlich in der eigenen Hälfte „gefangen gehalten“. Gingen aber durch einen leichtfertigen Ballverlust dennoch mit 1:0 in Führung. Was unsere Jungs aber nicht erschütterte, denn direkt nach Wiederanpfiff ging es wieder nur in eine Richtung und zwar die auf das Tor vom KSC. Als Lennox endlich eine von vielen gut herausgespielten Chancen zum verdienten Ausgleich im Tor unterbrachte, war vom Gegner nichts mehr zu sehen außer dem Torwart, der seine Sache an diesem Tag sehr gut machte.

 

Nach dem Seitenwechsel wollte man weiter Mutig nach vorne spielen,aber man verlor völlig den Faden und jeglichen Spielfluss. Alles wurde nur noch in bester Egomanier probiert, die Laufbereitschaft war völlig zu den Akten gelegt und es wurde sich gegenseitig angemotzt. So wurde das Spiel völlig unnötig am Ende mit 2:6 verloren. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, wie sich die Mannschaft präsentierte. Die erste Hälfte war sehr beeindruckend, was unsere Jungs gegen die Kicker aus Köpenick geleistet haben. Beide Tore erzielte Lennox Kohl.

 

Für Gosen kamen zum Einsatz: Lennox Kohl, Alec Kneuer, Tim Gunkel, Louis Birnbaum, Tom Kroos,

Leon Petermann, Leon Görz, Leonardo Lee

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.