Hart erkÀmpfter Sieg

 

Vorerst ist der Spielbericht der SG Blankenburg zu lesen.

 


Nach dem man am letzten Wochenende zwei Punkte liegen lassen hatte, wollte man es gegen Gosen besser machen. Aber man war gewarnt, denn bei den letzten drei Aufeinandertreffen hatte man immer den kĂŒrzeren gezogen. Der Trainer vertraute der Startelf des vergangenen Spieltags. Nur KapitĂ€n und Innenverteidiger Leonard Knorr musste in Folge einer ErkĂ€ltung, durch Johannes Hagen ersetzt werden. Blankenburg begann engagiert und hatte auch die erste Chance des Spiels. Nach einer Ecke, köpfte Innenverteidiger Kapler nur knapp ĂŒber das Tor. In der Folge erspielte Blankenburg sich eine leichte optische Überlegenheit, aber der Gast aus Gosen stand hinten gut und wartete auf seine Konterchancen. Eine solche fĂŒhrte dann auch zur FĂŒhrung der GĂ€ste. Der kleine und schnelle StĂŒrmer der Gosener konnte sich durchsetzten und ließ KrĂŒger im Tor der SGB keine Chance. Blankenburg drĂ€ngte auf den Ausgleich, fand aber keine Mittel gegen die gute gestaffelte Vierkette. Kurz vor der Pause fĂŒhrte ein weiterer Konter der Gosener fast zur 2:0 FĂŒhrung, aber der gute Schiri erkannte eine Abseitsposition der GĂ€ste. Mit dem knappen RĂŒckstand ging es in die Pause. Noch war nichts verloren und man hatte noch 35 Minuten Zeit um das Ergebnis zu korrigieren. Leider Ă€nderte sich in der 2. HĂ€lfte der Partie nicht viel am Spielgeschehen. Blankenburg versuchte das Spiel zu machen und Gosen wartete auf seine Konterchancen. Die ergaben sich auch, da Blankenburg nun alles nach vorne warf, so das KrĂŒger im Tor der SGB das ein oder andere Mal in höchster Not retten musste! Fast wĂ€ren die OffensivbemĂŒhungen der Blankenburger belohnt worden. Ein Halten im Strafraum der Gosener und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Aber auch diese Chance vergab man, wie schon im Hinspiel. In der Folge scheiterte man immer wieder am starken TorhĂŒter der GĂ€ste. So konnte sich am Ende Gosen ĂŒber ein verdienten 1:0 Erfolg freuen.
Fazit: Gut gespielt und doch verloren. Leider fand man kein Mittel gegen eine gut stehende Abwehr, daran muss unbedingt gearbeitet werden.

 

 

Mit dabei: Nico – Max, Jim, Justin, Charlie – Dustin, Paul (C), Maxi, Steven – Phillip, Carlo

Wechsler: Pascal

 

0:1     7` Phillip


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.