Na es geht doch!

Was man so alles erreichen kann wenn ALLE 90 Minuten lang mit Leidenschaft und Kampf und die dazugeh√∂rige Disziplin zu Werke gehen hat man in diesem Spiel deutlich gesehen! Auf`m Blatt Papier eigentlich eine klare Angelegenheit zu Gunsten der G√§ste,von dem man normalerweise erwarten durfte das sie die jenigen w√§ren die das Spiel an sich rei√üen w√ľrden…denkste. Hinten standen wir sattelfest, das Mittelfeld war l√§uferisch auf dem Niveau wie man`s sich erwartet, immer anspielbereit, forderten B√§lle…und vorne sorgten unsere St√ľrmer f√ľr m√§chtig Wirbel vor`m gegnerischen Geh√§use. Keeper Hampf war bis zur Halbzeit einfach mal Besch√§ftigungslos.

Sp√§testens ab da wusste der Tabellenzweite, dass das hier kein „Zucker schlecken“ werden w√ľrde und folgerichtig ziemlich viel Frust im Spiel war, was Voland dann zu sp√ľren bekam. Verwunderlich das er bei diesem r√ľden Einsteigen verletzungsfrei blieb, das sah schon verdammt dunkelrot aus, dennoch musste er runter, da er bereits Verwarnt war. Kontrollierte Offensive war jetzt die Devise…nur kein bl√∂des Kontertor fangen. M√ľller, Koenig, Bartz und Borrmann…sie alle bissen sich jedoch an dem gegnerischen Keeper die Z√§hne aus, der einen verdammt guten Tag erwischt hatte. Alles in allem muss man mit dem Punkt zufrieden sein, auch wenn definitiv mehr drin gewesen ist. Tolles Spiel M√§nner`s…hat verdammt viel Spass gemacht!

N√§chstes Wochenende geht`s gegen die „Tormaschine“ BAK, die Gr√ľnau mit 9:2 in Grund und Boden schossen.

Und ich sag es gerne wieder…lassen wir uns einfach mal √ľberraschen ūüôā

 

Aufstellung:

Hampf

 

Tammaschke         Albrecht        D. Ollendorf

 

Brunnert                Voland

 

Borrmann      Bartz

 

Koenig ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† M√ľller

Wenzel

 

Tore: Fehlanzeige

 

Auswechslungen: keine

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.