Pflichtsieg vom Schiedsrichter verpfiffen

 

Heute ging es gegen den Tabellenletzten und alles andere als ein Sieg w√§re verwunderlich gewesen. Es ging aber anders los. Schon der erste Ballverlust nach eigenem Ansto√ü f√ľhrte zu Verwirrungen in unserer H√§lfte. So wurde ein Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone bef√∂rdert und eine Kopfballabwehr landete beim Gegner, der zum 0:1 (2.) einnetzte. Ein Beginn, wie schon im Hinspiel.

Wir antworteten aber nahezu postwendend und Thomas hatte die erste Gelegenheit zum Ausgleich (3.) ehe Felix eine weitere verwertete und einen Steilpass gekonnt zum 1:1 (6.) nutzte.

Nun hatten wir das Spiel im Griff, konnten aber keine weiteren Riesen erarbeiten, da uns der Schiedsrichter st√§ndig zur√ľck pfiff. Mindestens 3-mal pfiff dieser Abseits, obwohl unsere St√ľrmer deutlich nach der Abwehr in Richtung Tor liefen. Sie waren einfach bedeutend schneller, als die Abwehr von Altglienicke. Des Weiteren waren Fehler, wie Abseitspfiff obwohl der Ball vom Gegner kam, oder Absto√ü obwohl der Gegner den Ball eindeutig selbst ins aus geschossen hat und so weiter.

Wir spielten trotzdem weiter auf ein Tor und so kam wieder Felix, nach Zuspiel von Michel zum 2:1 (32.) und dann noch zum 3:1 (39.), wieder nach einem Steilpass.

In der zweiten Halbzeit ging es weiter nur Richtung Tor von Altglienicke. Gelegentliche Gegenangriffe wurden meist vor dem Strafraum gekl√§rt. Das 4:1 (52.) machte dann wieder Felix, nach dem ein Kopfball von Thomas nach Ecke an die Latte ging und er am schnellsten reagierte. Dann war es Lukas mit einer Flanke, die √ľber den Torwart in Tor traf zum 5:1 (56.), ehe der n√§chste Kopfball von Thomas nach Ecke zum 6:1 (65.) im Tor landete.

Der Schiedsrichter kr√∂nte seine Leistung, als er ein Faulspiel an uns vor dem gegnerischen Tor nicht ahndete, den Gegenangriff trotz deutlichem Abseits nicht stoppte und dann auch noch pl√∂tzlich ohne Grund auf Strafsto√ü gegen uns entschied. Diesen konnte Altglienicke nicht nutzen, da der Sch√ľtze an den Au√üenpfosten schoss.

Nun wurde das Spiel der Gegner etwas ruppiger, was der Schiedsrichter auch nicht unterband, sondern eher an uns wegen Meckerns die gelbe Karte verteilte. So wurde dann auch ein Faul an Felix im Strafraum NUR mit einem 11er geahndet, aber der Spieler nicht mindestens mit Gelb bestraft. Felix war frei durch und alleine vorm Tor und wurde von hinten umgeholzt. Den fälligen Strafstoß vergab Felix dann kläglich, indem er dem Torwart in die Arme schoss.

Wir wollten trotzdem mehr und so fing Felix, den folgenden Absto√ü an der Mittellinie ab und ging mit dem Ball wieder direkt in den Strafraum. Hier verlor er den Ball am Torwart, der diesen aber nicht festhalten konnte und er ihn noch zu Kevin spitzeln konnte. Dieser schob den Ball zum 7:1 (78.) ins leere Tor. Nun rastete ein Spieler von Altglienicke v√∂llig aus und wollte handgreiflich werden, wof√ľr er auch die rote Karte erhielt.

Kurz danach war das Spiel beendet.

 

Aufstellung:

Calvin;

Sebastian, Paul-Rico, Markus;

Maximilian, Thomas;

Kevin;

Lukas, Nico, Michel;

Felix

 

Wechsel:

keine, da nur 11 gesunde Spieler


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.