Bei der Ansetzung schon verloren

Dass bei der Auslosung im BFV- Pokal nur noch „harte Brocken“ auf uns warteten, war allen klar. Dass wir die Mannschaft mit der grĂ¶ĂŸten Entfernung zugelost bekamen, war Pech. Dass wir an einem Mittwoch um 18:00 Uhr in Frohnau antreten sollten, brach uns das Genick. Fast 60 km von SĂŒd nach Nord im Berufsverkehr durch unsere schöne Hauptstadt war leider nicht machbar. Alle BemĂŒhungen beider Vereine einen geeigneten Spieltermin zu finden scheiterten. Aus war der Traum unter die letzten 16 Mannschaften zu kommen.
Trotzdem haben wir eine gute Pokalbilanz: von 154 Teams kamen wir unter die letzten 32 Mannschaften mit 15:2 Toren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.