Trotz Niederlage blicken wir nach vorn!

Die Mannschaft wusste, nur durch Disziplin und konsequentes faires Zweikampfverhalten haben wir eine Chance gegen die spielstarken Libertaner.
Von Beginn an setzten wir dies um und gingen verdient zweimal in FĂŒhrung. Die Freude darĂŒber hielt nur kurz an, denn unsere Stellungsfehler nutzte Liberta umgehend aus und ging mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause in FĂŒhrung. Schon in der Pause wurde den vergebenen Torchancen nachgetrauert.
Die Trainervorgabe hĂ€rter in die ZweikĂ€mpfe zu gehen, verstanden die Spieler von Liberta etwas falsch. Mit UnterstĂŒtzung eines in der Halbzeitpause erblindeten Schiris wurde gehalten, gestoßen und nachgetreten, was das Zeug hĂ€lt. Vor lauter Respekt und wahrscheinlich auch etwas Angst stand nun keiner mehr eng am Gegner, so dass Liberta ihr Spiel nach Lust und Laune machen konnte und Tor um Tor davonzog.
Vereinzelte Gosener Konter, sowie ein 9-Meter verfehlten leider ihr Ziel.
Trauriger Höhepunkt war zum wiederholten Male ein gezielter Schlag in das Geschlechtsteil eines Gosener Spielers im RĂŒcken eines immernoch sehschwachen und orientierungslosen Schiris.

Aufstellung: Leo – Nino, Justin – Julian, Phillip, Paul, Steven – Tobi (2)
Wechsler: Niklas, Jim, Felix


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.