Der SVM Gosen kam gegen den Tabellenzweiten Eintracht Südring zu einem 5:5.

Obwohl die erste Mannschaft vom SVM Gosen verletzungsbedingt/aus Arbeitsgründen auf wichtige Stammspieler verzichten musste und durch 3 Spieler der zweiten Mannschaft ergänzt wurde, kann man mit diesem Punkt durchaus zufrieden sein.

Am kommenden Sonntag (13. Juni) gastiert der BFC Germania 88 – derzeit auf dem 1. Abstiegsplatz (14.) – beim SVM Gosen (11.). Die Gäste müssen gewinnen, um ihre letzte Chance auf den Nichtabstieg zu wahren. Hingegen können die Gosener mit einem Sieg den vorzeitigen Nicht-Abstieg feiern. Spannung ist garaniert und vielleicht fallen wieder zehn Tore…

Aufstellung:  Baeyer – Brunnert – Moebius, Tammaschke, Ollendorf  – Kalisch, Bartz (75. Wicklein), Seifert, König – Scholz, Zimmermann (41. Hartmann)

Tore: 1:0 (5.) Ollendorf , 1:1 (7.), 1:2 (11.), 2:2 (25.) C. König [Brunnert], 3:2 (48.) Scholz [König], 4:2 (75.) C. König [Scholz], 4:3 (77.), 4:4 (85., Strafstoß), 4:5 (88.), 5:5 (90.+2) Brunnert [direkter Freistoß ]

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.