Wieder nur der Zweite Platz.

Wieder nur der Zweite Platz.

Zu Gast im Manni-Park in Kagel hatten wir uns fĂŒr den 2. Tuniertag viel vorgenommen. Wir wollten an die sehr gute Leistung der Vorwoche anknĂŒpfen und heute um den Tuniersieg mitspielen. Wie es dann im Leben so ist, kommt alles ganz anders als man es denkt.

In Spiel 1 mußten wir uns gegen eine sehr gut aufgestellte SG Hangelsberg I behaupten. Tim setzte nach wenigen Sekunden das erste Ausrufezeichen mit einem satten Lattenknaller. Das uns genau dieses GerĂ€usch, wenn der Ball gegen das Aluminium knallt, heute den Tuniersieg kosten wĂŒrde, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Wir konnten im Spiel sehr lange gegen halten und erspielten uns noch zwei weitere sehr gute Chancen, die wir aber leider ungenutzt ließen. Durch einen Fehler in der Spieleröffnung, kam Hangelsberg kurz vor unserem Tor an den Ball und bestrafte uns eiskalt mit dem 0:1 endstand.

Germania Schöneiche hieß der Gegner des zweiten Spiels. Wir hatten ĂŒber weite Strecken das Spiel völlig unter Kontrolle und fĂŒhrten verdient mit 2:0. Nach einer, von unserem Torwart ausgehenden, völlig mißglĂŒckten Spieleröffnung schenkten wir Germania den 2:1 Anschlusstreffer. Im Gegenzug spielt Tim ĂŒber die linke Seite einen 1A Ball in den Strafraum der auf der Torlinie entlang rollte, Joe hat den richtigen Riecher und ist zur Stelle, schlĂ€gt aber unfassbarer Weise ĂŒber den Ball. Wie es dann so ist, rĂ€cht sich so eine ausgelassene Riesenchance natĂŒrlich. In der Schlussminute lĂ€uft ein Schöneicher StĂŒrmer einfachmal mit dem Ball quer durch unsere HĂ€lfte und schaut was passiert, unsere Verteidigung schaut auch nur was passiert und lĂ€uft die ganze Strecke in aller Ruhe nebenher. Der Schöneicher StĂŒrmer bedankt sich fĂŒr diese freundliche Geste, fast mit dem Schlusspfiff, mit dem 2:2 Ausgleich. TorschĂŒtze: Tim 2x

Gegen die SG Lichtenow-Kagel sollte es jetzt endlich mit dem ersten Sieg klappen. Mit dem Anpfiff ĂŒbten wir sofort Druck auf den Ball und den Gegner aus. Lichtenow-Kagel kam so gut wie gar nicht aus Ihrer HĂ€lfte raus. Da fast jeder Abschlag der Lichtenow-Kagler ĂŒber die Mittellinie gespielt wurde, war das Spiel durch unzĂ€hlige Unterbrechungen alles andere als flĂŒssig. Alle daraus resultierenden FreistĂ¶ĂŸe brachte Linus souverĂ€n auf, leider nicht in das gegenerische Tor. Joe erlöste uns dann nach einer gefĂŒhlten Ewigkeit mit dem 1:0. In der Folge war es nur noch eine Frage der Zeit bis wir unsere FĂŒhrung weiter ausbauen wĂŒrden. Denise hatte sich an diesem Tuniertag vorgenommen, unbedingt ein Tor schießen zu wollen scheiterte in diesem Spiel aber leider, mit einem satten Schuss an der Latte. Wir benötigeten dann einen Eckball sowie Linus und Tim, um was zĂ€hlbares auf die Anzeigentafel zu bekommen. Linus zirkelte von der linken Seite eine Ecke wunderbar gegen die Querlatte und Tim nutzte den abgeprallten Ball um mit dem Kopf den 2:0 Endstand herzustellen. TorschĂŒtzen: Joe und Tim

Spiel 4, SG Hangelsberg II und weitere 3 Punkte. In diesem Spiel konnten wir ansatzweise an die Leistung aus der Vorwoche anschliessen. Zu keiner Zeit gab es Zweifel das wir dieses Spiel gewinnen wollen und auch werden. Mit einem ordentlichen 3:1 schickten wir Hangelsberg II vom Platz. Denise hatte wieder die Riesenchance ihr erstes Tuniertor zu erzielen, scheiterte aber, genau wie Linus, am Aluminium. Joe, Tim und Linus konnten dann aber doch etwas zĂ€hlbares auf die Anzeigentafel bringen. TorschĂŒtzen: Joe, Tim, Linus

Gegen einen, vermeintlich schwache, Gegner aus FĂŒrstenwalde mussten wir uns in Spiel 5 behaupten. Wir erspielten uns Chance um Chance hier ganz locker in FĂŒhrung gehen zu können. Denise knallte mal wieder Einen gegen das Aluminium und die Jungs nahmen es mit der Chancenverwertung auch nicht so genau. Da wir das Spiel, aus meiner Sicht, völlig unter Kontrolle hatten stellten wir in der Abwehr unserer Mannschaft etwas um. FĂŒr diese Umstellung bedankte sich FĂŒrstenwalde, aus dem Nichts wie man so schön sagt, mit dem 0:1. Linus nutzte einen Spieleröffnungsfehler des FĂŒrstenwalder TorhĂŒters um den ĂŒberfĂ€lligen Ausgleich fĂŒr den SVM zu schießen. Leider konnten wir dann kein weiteres Tor mehr erzielen und trennten uns nur 1:1 von den FĂŒrstenwaldern. TorschĂŒtze: Linus

Da eine Niederlage, zwei Unentschieden und zwei Siege heute trotzdem fĂŒr den 2. Tunierplatz gereicht haben, wĂ€re sicherlich mehr fĂŒr uns drin gewesen. Wenn du aber 5x Alu triffst und deine Abwehr nicht in jedem Spiel Lust hat, wirst du eben nur zweiter. In der nĂ€chsten Woche greifen wir wieder an!!!

FĂŒr den SVM spielten: Anne, Denise, Joe, Tim, Tyson, Sjard, Aidan, Ben und Linus.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.