Aufstellung :

Kersting, Tobias

 

 

Balzer, Daniel

 

 

 

Wicklein, Gregor                  Schmidt, Andre

 

 

M√ľcke, Sebastian

 

 

 

Rödiger, Jonas           Ollendorf, David

 

 

 

M√ľller, Thomas¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† G√ľlzow, Calvin

 

 

 

S√ľsse, Martin ¬† ¬† ¬† ¬† Hennig, Andre

 

Eingesetzte Auswechselspieler :

45. Minute

f√ľr M√ľcke, Sebastian

Kukelski, Jens

65. Minute

f√ľr Ollendorf, David

Merkner,Enrico

75. Minute

f√ľr Hennig, Andre

Aust, Jonny

 

 

Spielverlauf/Ergebnis

Torfolge

Ergebnis

17.Minute

0:1

20.Minute

0:2

21.Minute

0:3

75.Minute

1:3 S√ľsse, Martin (FE)

Verwarnungen

25.Minute Gelb M√ľcke, Sebastian (Foulspiel)

60.Minute Gelb Ollendorf, David (Foulspiel)

65.Minute Gelb Kersting, Tobias (Meckern)

Vier Minuten im Tiefschlaf!

Zum letzten Spiel vor der Winterpause waren wir guter Dinge. Mit einer sehr gut aufgestellten Mannschaft wollten wir an die Leistungen der letzten Spiele, wenn auch letztlich die Ergebnisse nicht stimmten, ankn√ľpfen.

Was meine Mannschaft aber an diesem Tage zeigte, kann man nur mit den Worten –ENTSCHULDIGUNG– bezeichnen! Wir wollten von der ersten Minute kompakt gegen den Ball arbeiten und sofort den Gegner unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Deshalb war unsere taktische Aufstellung dem angepasst. So der Plan. Die Gr√ľnde, dass dies wieder einmal gr√ľndlich schiefging, lag an uns selber! So wurde man selbst von der 1. Minute an in die Defensive gedr√§ngt, da wir √§ngstlich in die Zweik√§mpfe gingen. Ungenaues Passspiel und immer einen Schritt zu langsam gegen√ľber den Ballf√ľhrenden taten ihr √ľbriges. Innerhalb von 4 Minuten, wo man sich im Tiefschlaf befand, lagen wir durch drei √§hnliche Situationen 0:3 hinten. V√∂llig unverst√§ndlich. Damit war eigentlich die Partie f√ľr uns beendet. Keine K√∂rperspannung und Motivation noch irgendwie bis zur Halbzeit was zu √§ndern!

In der Halbzeit stellten wir um , aber so richtig brachte das auch nichts.

Aufgrund der Tabellensituation und wir nicht unsere Bestbesetzung zur Verf√ľgung hatten, liest sich das 1:3 noch als vertretbar. Falsch, denn in dieser Mannschaft steckt soviel Potenzial! Vielleicht kommt die Winterpause zum richtigen Zeitpunkt. Jeder Einzelne hat jetzt die Zeit, den Kopf frei zu bekommen und sich bewusst zu werden, was man selber ver√§ndern kann.

Am 21.01.2016 starten wir in die Vorbereitung zur R√ľckrunde und schon da ist dann zu sehen, wer diese Aufgabe annimmt, denn nur geschlossen werden wir uns als Mannschaft aus dem Abstiegskeller rausziehen k√∂nnen.

Positiv ist eigentlich, dass man momentan nicht auf einen Abstiegsplatz √ľberwintert, auch wenn nur knapp.

Wir, die 1. Herren bedanken uns bei allen, die uns unterst√ľtzt haben! U.a. auch beim Mitinhaber des Joker Bowl G√∂ran Schramm, der unsere Weihnachtsfeier mit 2 Freistunden auf den Bahnen gesponsert hatte.

 

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.