Eine neue Chance

 

Nach einer Vorbereitung mit gemischten Gef√ľhlen¬†und Problemen unseren Kader neu aufzubauen, sollte es endlich mit dem Berliner-Pilsner-Pokal losgehen. Da einige Spieler zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht spielberechtigt sind und das Spiel ausw√§rts gegen einen Bezirksligisten ging, liefen wir mit nicht gerade gro√üen Erwartungen auf. Als sich dann Andr√© Hennig (12), der sich, w√§hrend die anderen schon aufliefen, auf der Toilette verirrte, auch endlich auf dem Spielfeld einfand, wurde angepfiffen. Und was dann aber an diesem Tage passierte, kann man als taktische Meisterleistung beschreiben. Wir wollten kompakt von der ersten Minute an gegen den Ball arbeiten und versuchen, den Gegner ab der Mittellinie beim Spielaufbau zu st√∂ren. Immer wieder verschob man sich gut und machte die R√§ume eng. Dadurch wurde Tiergarten gezwungen, das eine oder andere Mal den langen Ball zu spielen. Nach 2 Minuten schien das Vorhaben ein schnelles Ende gefunden zu haben, denn unser Kapit√§n Martin S√ľsse (7) k√∂pfte den Ball nach einer Ecke ungl√ľcklich ins eigene Tor.

Dieses Mal blieb man aber unbeeindruckt und hielt taktisch an den Vorgaben fest.

Tiergarten fand kaum L√ľcken und wurde mit zunehmender Spieldauer unzufriedener mit der eigenen Leistung. (Trainer ¬≠Tiergarten¬≠: „Ihr m√ľsst Einzelaktionen starten, ihr kommt da sonst nicht durch!“ – sagt eigentlich eine Menge aus!)


Mit etwas Gl√ľck k√∂nnen wir den Ausgleich erzielen. Doch¬†bekamen wir durch einen Stellungsfehler den zweiten Treffer kurz vor der Halbzeit.

 

Mit einem Lächeln im Gesicht verabschiedete man sich in die Halbzeit!

An dieser¬†bis dato¬†abgelieferten Leistung wollten wir nahtlos ankn√ľpfen!

Hoch konzentriert spielten wir weiter. Tiergarten wurde immer aggressiver.¬†In der 53.Minute (R.Seifert/8 verletzt und J. Kukelski/2 bedroht) mussten wir gleich zweimal wechseln. Nach dem Wechsel fehlte ein wenig die Ordnung und die SpVgg erzielte das gut herausgespielte 3:0. Die Gelb/Rote Karte f√ľr Tiergarten in der 66. Minute spielte uns nat√ľrlich in die Karten. In der 80. Minute setzte es bei einem Spieler von Tiergarten aus. Als er unseren Keeper Marco van G√ľlpen (1)¬†trat und folgerichtig mit glatt Rot vom Platz flog, sagt alles aus. Danach passierte nicht mehr viel. Tiergarten hatte noch einige M√∂glichkeiten, um h√∂her zu gewinnen. Das man letztlich gegen ein Bezirksligisten nur 3:0 verloren hatte,¬†kann sich sehen lassen.

 

Eine Niederlage, die Hoffnung macht f√ľr die neue Saison und eine neue Chance in Zukunft, wieder erfolgreichen Fussball in Gosen erleben zu d√ľrfen!

 

Aufstellung:

 


Marco van G√ľlpen


Sebastian M√ľcke Gregor Wicklein¬†¬†¬†¬† Jens Kukelski Paul Stra√üheim

 

Martin S√ľsse ¬†¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† Robert Seifert

Enrico Merkner ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† Calvin G√ľlzow


Andre Hennig                            Christopher König

 

 


Auswechslungen:


Min.

F√ľr Spieler/Name

Einwechslung Spieler

53

Robert Seifert

Gerd Skirke

53

Jens Kukelski

Tobias Kersting

 

Torfolge/Torsch√ľtze:

Min

E.G

Nr./Name

Nr./Name

Min

E.G

Nr./Name

Nr./Name

2

1 : 0

Eigt.

Martin S√ľsse

:

37

2 : 0

:

62

3 : 0

:

:

:

:

:

Besondere Vorkommnisse:

52.Minute Gelbe Karte

Jens Kukelski

79.Minute Gelbe Karte

Andre Hennig     

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.