Mission Klassenerhalt gestartet …

 

 

Spiel:118 Schiedsrichter: Rick Martin Sonntag, 07.12.2014, 14:00 Uhr Anpfiff

Rasenplatz Am M√ľggelpark 9 A, 15537 Gosen-Neu Zittau

 

Aufstellung

 

Kersting, Tobias


H√ľlsebus,Jens

Brandtner, Max                                      Wicklein, Gregor

 

 

Braaksma, Danny ¬† ¬† S√ľsse, Martin

 

Paul Straßheim                 Christopher König             Braaksma, Oliver

 

 

Pawlik, Florian¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† M√ľller, Peter

 

 

 

Auswechslung

 

Min

F√ľr Spieler /Name / Nr.

Einwechslung Spieler /Name / Nr.

45`

Jens H√ľlsebus

 

David Ollendorf

63`

Paul Straßheim

 

Andre Hennig

90`

Pawlik, Florian

Gerd Skirke

 

Torfolge / Torsch√ľtze

 

 

Minute

EG

Name

Vorname

11`

1:0

Braaksma

Oliver

52`

2:0

Eigentor

 

65`

2:1

 

 

70`

3:1

König

Christopher

 

V√∂llig √ľberfordert!

 

Man ist schon verwundert, was wir diese Hinrunde schon erlebt haben. Aber dass der Verband bei Spielen, wo es um nichts geht, ein Schiedsrichter-Gespann einsetzt, und bei Spielen, wo jeder Punkt entscheidet, den Tabellenkeller verlassen zu können, dazu nicht in der Lage ist Рnach meiner Auffassung bedenklich !!

Wie jetzt am Sonntag, wo der Schiedsrichter v√∂llig √ľberfordert und mit zunehmender Spieldauer unsicher wirkte.

Dass das Spiel gegen Cimbria Trabzonspor keine angenehme Sache werden w√ľrde, war uns im Voraus bewusst, denn es sollte ein hei√üer Tanz werden. Beide Mannschaften spielen montan um den Verbleib in der Liga. Wir wollten unbedingt dieses Spiel gewinnen, um auf einem Nichtabstiegsplatz zu √ľberwintern.

Also nahmen wir uns vor, kompakt aus der Abwehr und mit H√ľlsebus als Libero zu agieren. Bei Ballgewinn sofort geschlossen nachzur√ľcken, aber dabei die Ordnung zu halten. Wichtig f√ľr uns war, dieses Mal den ersten Ball zu bekommen und beim Spielaufbau flach und √ľber die Aussen unser Spiel aufzuziehen. Das gelang uns sehr gut an diesem Tage. Immer wieder √ľbten wir Druck aus und kamen immer gef√§hrlich vors Tor. In der 9. Minute brachte uns eine direkt verwandelte Ecke von Oliver Braaksma in Front. Jetzt begann ein Spiel, was eigentlich keinen Kommentar verdient hat. Immer wieder Spielunterbrechungen √ľber die gesamten 90 Minuten, darunter keine sch√∂nen. In der 15. Minute Rote Karte f√ľr Cimbria wegen einer Notbremse an Christopher K√∂nig. In der 44. Minute bekam H√ľlsebus einen Schlag gegen den Kopf, blieb kurzzeitig bewusstlos am Boden liegen und musste zur Halbzeit mit Verdacht auf Gehirnersch√ľtterung ausgewechselt werden.

David Ollendorf, der nach einem Auslandseinsatz wieder zur Verf√ľgung stand, machte seineSache als Libero gut. Jetzt wollten wir das Spiel in die Breite ziehen, denn die Abwehr von Cimbria schwamm das eine oder andere Mal gewaltig. Immer wieder kamen wir gef√§hrlich vors Tor, leider bekamen wir den Ball nicht unter, man wurde immer √§ngstlicher und zog sich dann zur√ľck. In der 52. Minute erl√∂ste uns Cimbria selbst mit einen Eigentor. Jetzt versuchten sie nochmals alles und kamen in der 65. Minute zum Anschlusstreffer. 5 Minuten sp√§ter stellte Christopher K√∂nig den alten Abstand¬† nach einem sch√∂nen Spielzug wieder her. Am Ende haben wir unsere Zielsetzung – einen nicht Abstiegsplatz – durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erreicht, aber es ist noch ein langer Weg! Jetzt gehen wir in die Winterpause, mit dem Trainingsauftakt am 15.01.2015 um 19.45 Uhr in M√ľggelheim startet die Mission Klassenerhalt erst richtig.

 

Wir bedanken uns bei bei allen f√ľr ihre Unterst√ľtzung !

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.