Nichts zu holen beim SSV Köpenick

Im 4. Saisonspiel der Saison hatte Trainer D. Allonge einen Kader von 10 Spielern zur Verfügung.

Halbzeit eins: Wir kamen gut in die erste Hälfte des Spieles, so hatte man durch N. Unterwalder in der 3. Spielminute die große Chance mit 1:0 in Führung zu gehen. Doch leider traf er nur den Pfosten. Es dauerte bis zur 12. Spielminute bis der SSV zur ersten richtigen Torchance kam und auch mit dieser das 0:1 machten. Danach übernahm Köpenick immer mehr das Spiel, so kassierten wir in der 17. Spielminute das 0:2. Nun merkte man unsere junge Mannschaft deutlich an, dass es hier nichts zu holen gibt, auch wenn der Wille da war. In der 18. Minute dann das 0:3. Wieder sah unsere Abwehr nicht ganz glücklich aus gegen die großgewachsenen Spieler des SSV Köpenick. In der 20. Spielminute verletzte sich F. Will am Knöchel, nachdem er von einem Gegner abgeholzt wurde. Er konnte das Spiel leider nicht zu Ende bringen und musste ausgewechselt werden. Mit dem Halbzeitpfiff kassierten wir dann noch das 0:4.

Halbzeit zwei: Nach der Pause ging es so weiter wie in Halbzeit eins, Gosen probierte alles, kam auch zu ihren Chancen. Doch die Tore machte der Gastgeber. So fiel in Minute Dreißig das 0:5. Danach dauerte es bis zur Minute Vierzig, in der wir das 0:6 kassierten und auch bei dem sechsten Gegentor war unser Philipp im Tor machtlos. Der uns immer wieder mit klasse Paraden im Spiel hielt. In der 45. Spielminute dann das 0:7 für die Gastgeber. Quasi mit Abpfiff des Spieles kassierten wir dann das 0:8, bei dem Torwart P. Aldag jedoch noch mit den Fingerspitzen dran war, ihn aber leider nicht genügend ablenken konnte.

Fazit des Spieles:
Der SSV Köpenick war uns in der Giftigkeit zwar überlegen, aber trotz der 0:8 Niederlage gab jeder einzelne Spieler sein Bestes. Nun Leute nicht die Köpfe hängen lassen, denn wir spielen bis jetzt eine super Saison. Wenn ihr weiter so gut mitzieht im Training, ist in dieser Liga für uns alles möglich.

eure Trainer Dennis Allonge und Olaf Hohensee

 

 

 

Aufstellung:

 

 

P. Aldag

 

F. Will     S. Schönfeld (C)     M. Hild

 

N. Justin     B. Ostendorf

 

N. Unterwalder

 

 

Außerdem zum Einsatz kamen: L. Spohn, D. Hoffmann, G. Jacobi

 

Torfolge:

1:0 12. min

2:0 17. min

3:0 18. min

4:0 24. min

5:0 30. min

6:0 40. min

7:0 45. min

8:0 50. min

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.