Hitzeschlacht standgehalten!

Bei utopischen Temperaturen (35¬į) ein wirklich ansehnliches Spiel. Nachdem man im Blankenburg Spiel ungl√ľcklich das Nachsehen hatte wollte man zu Hause unbedingt die ersten Punkte einfahren um nicht gleich wieder unten drin zu stehen. Schon in den ersten Minuten war zu erkennen das das ein torreiches Spiel werden k√∂nnte. Beide Teams erspielten sich schon fr√ľh gute Chancen. Nordring profitierte als erstes was die Gro√üchancen anging und f√ľhrte fr√ľh. Aber die Antwort lie√ü keine 60 Sekunden auf sich warten. Wenzel sorgte mit seinem ersten Saisontreffer f√ľr schnelle Widergutmachung…was bei diesen Wetterverhaltnissen verdammt wichtig war. Binnen zwei Minuten legte man sogar noch zwei Treffer drauf, widerum durch Wenzel und K√∂nig. Nordring wirkte zu dem Zeitpunkt ein wenig √ľberrumpelt und rettete dieses Ergebniss auch erst einmal in die Halbzeitpause. H√§tte man noch die 1-2 hunderprozentigen Torm√∂glichkeiten genutzt unter anderem durch M√ľller w√§re der Drops schon fr√ľhzeitig gelutscht gewesen.

Das dies eine Kraftfrage werden w√ľrde war uns bewusst, dennoch probierten wir immer wieder den schnellen Gegenzug und verwalteten nicht. Mitte der zweiten H√§lfte dann der Anschlusstreffer worauf wir aber promt unsere Antwort gaben. Braaksma und Brunnert reihten sich ebenfalls mit ihren ersten Treffern der Saison in die Torj√§gerliste ein…wobei Brunnert sein Freisto√ü wirklich zum „Zunge schnalzen „war, sch√∂nes Ding! Das dem Schiri das Wetter auch zu schaffen machte zeigte er dann in der 80. Spielminute. Ein Gew√ľhl im Gosener Strafraum wo Albrecht mit einem Befreiungsschlag die Situation kl√§ren wollte gab der Unparteiische Elfmeter! Aufl√∂sung? Ein G√§stespieler hielt mit gestreckten Bein r√ľber und entschied auf Elfmeter f√ľr Nordring! Sachen gibts……..Keeper Kersting chancenlos. Den Schlusspunkt setzte Bleck nach Abstoss von Kersting indem er sich prima gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den G√§stekeeper keine Chance lie√ü. M√§nner`s…das waren wichtige 3 Punkte bei Temperaturen den man auch nicht t√§glich ausgesetzt ist!

N√§chstes Wochenende gastieren wir bei den noch punktlosen Frohnauer’n, malsehen ob’s was zu holen gibt.

 

Aufstellung: Kersting, Tammaschke, Brunnert, T.Ollendorf, M√ľller, D.Ollendorf, Bleck, Seifert, Braaksma, Wenzel, K√∂nig


Tore: 0:1 (17.), 1:1 (18.) Wenzel [Brunnert], 2:1 (25.) König [Braaksma], 3:1 Wenzel [Brunnert], 3:2 (62.), 4:2 (65.) Braaksma [König], 5:2 (75.) Brunnert, 5:3 (80.), 6:3 (90.) Bleck [Kersting]

 

Auswechslungen: (45.) Albrecht f√ľr T.Ollendorf, (63.) Zeps f√ľr Wenzel, (68.) Pawlik f√ľr Seifert

 

Vorkommnisse: (85.) rote Karte Gästespieler


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.