Das spannendste Spiel der Saison.


Bei unserem letzten Punktspiel fuhren wir nach Pankow zum SV Pfefferwerk. Wir konnten uns in der Tabelle nicht mehr verbessern und auch nicht mehr verschlechtern, wir standen schon als 4. Platzierter fest. Aber Pfefferwerk wollte den Staffelsieg und wir wollten uns mit einer tollen Leistung in die Sommerpause verabschieden. Von Bedingungen her hatten wir schon bessere KunstrasenplĂ€tze bespielt. Total versandet, ĂŒberhĂ€uft mit kleinen Ästen und Zweigen, jedes Fallen auf diesem Platz sollte mit Schmerzhaften SchĂŒrfwunden in den nĂ€chsten Tagen in Erinnerung bleiben. Das Spiel hatte wirklich alles, die Dramatik steigerte sich von Minute zu Minute. Ein Ruhig bleiben war unmöglich. PfostenschĂŒsse, Unterlattentreffer ohne Tor, Chancen und viele Tore inkl. Eigentore auf beiden Seiten. So heiser und stolz auf meine Mannschaft bin ich als Trainer noch nie nach Hause gekommen. Am Ende können wir sagen, stark gekĂ€mpft und verdient gewonnen. Aber nun der Reihe nach: Von Beginn an machten wir Druck auf die SV, ließen Ihnen nicht den nötigen Raum um Ihr starkes technisches Spiel aufzubauen. Im Gegenteil, unser Gegner kam mit dem aggresiven Pressing nicht zurecht und schien wirklich ĂŒberrascht. So kam es auch, dass wir in der 5. Min durch ein Tor von Phillip in FĂŒhrung gingen. Doch Pfefferwerk, antwortete in der 7. Min mit dem Ausgleich und konnte durch ein sehr gutes Spiel in die Tiefe sogar in der 15. Min in FĂŒhrung gehen. Aber wir spielten und kĂ€mpften weiter, sodass es in der 21. Min durch ein tolles Tor von Paul 2:2 stand. Aber 23. Min Tor Pfefferwerk. 24. Spielminute Tor durch Tobi 3:3, Halbzeitpause. Zeit um die Mannschaft neu einzustellen und Ihnen klar zu machen, dass hier noch mehr zu holen ist, wenn alle weiter mit vollem Einsatz spielen. Die zweite HĂ€lfte wurde noch spannender als die Erste. Nino brachte uns wieder durch ein super Fernschusstor (15m, 30. Min) in FĂŒhrung. Doch Pfefferwerk glich 5. Min spĂ€ter wieder aus. Trotzdem hatten wir in dieser Phasedes Spieles mehr Chancen, gewannen mehr ZweikĂ€mpfe und erarbeiteten uns immer mehr Respekt. In der 40. Min. konnte ein Abwehrspieler von Pfefferwerk einen knallharten Schuss von Phillip nur noch ins eigene Tor lenken, Spielstand 5:4 fĂŒr uns. 41. Min auch Pfefferwerk gab sich noch nicht geschlagen und konterte, Schuss und Nino konnte wie eben Pfefferwerk den Ball nur noch ins eigene Tor lenken, 5:5. Jetzt flossen dicke, dicke TrĂ€nen und unser KapitĂ€n Jan musste Ihne trösten. Es sollte aber nich gleich helfen. Nino dachte das wir jetzt nicht mehr gewinnen können, da konnten wir nur noch eine Losung raus geben, die hieß: ,, Jungs gebt alles und spielt fĂŒr Nino“. Sie taten es und wie – 4. Minuten vor Schluß, toller Doppelpaß, Schuß und Tor durch Phillip. Noch 3. Min bis zum Ende und wieder setzte sich Phillip stark durch, Tor Spielstand 7:5. Aber Pfefferwerk wollte sich auch jetzt nicht geschlagen gebenund mobilisierte alles. Dann Endlich der Schlußpfiff von Steffen, geschaft. Vor Freude tanzten wir mit unseren mitgereisten Fans an der Seitenlinie. Klasse Leistung, Danke fĂŒr die tolle Saison.

Euer Trainerteam Frank und Tobi verabschieden sich von euch. Stefan Horn ĂŒbernimmt die D-Jugend, wir wĂŒnschen Euch viel Erfolg.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.