Gosen geht die Puste aus…


Binnen 6 Tagen stand das 3te Spiel auf dem Programm! Alles fing mit einer 45 MinĂŒtigen VerspĂ€tung, den man stand um 13.45 Uhr, also offiziell 15 Minuten vor Anstoß immernoch vor ĂŒberfĂŒllten Kabinen, da auf diesem GelĂ€nde der SG Nordring Punktspiele stattfanden, was anscheinend nicht ordentlich genug Koordiniert wurde! Komischerweise hatten die Gastgeber keine Probleme damit, den sie standen pĂŒnktlich 13.30 Uhr draussen und absolvierten ihr AufwĂ€rmprogramm vor unseren Augen! Sie hatten ja ihre Kabine,soviel dazu!!!

Bei den stark aufspielenden Prenzl`bergern war man zwar nicht Chancenlos,den man hatte 1-2 gute Möglichkeiten um in FĂŒhrung zu gehen,aber wie schon heraus zu lesen ist,es blieb auch nur bei den wenigen Tormöglichkeiten! Es war ein Spiel,was auch hĂ€tte 0:0 Enden können,den auch der Gastgeber kam nicht all zu oft vor das Gosener GehĂ€use. Beide Abwehrreihen standen gut,und ließen wenig zu, so das sich das Spiel allmĂ€hlich zu einem MittelfeldgeplĂ€nkel entwickelte. Mehr Biss, Laufbereitschaft und Siegeswillen der Gastgeber sollte schliesslich in der 75. Minute zum 1:0 belohnt werden.

NÀchstes Wochenende gastiert die Vertretung der SD Croatia II bei den Gosener`n, die noch gegen den Abstieg zu kÀmpfen haben.

Aufstellung: (von rechts nach links): Baeyer – Tammaschke, M. Hillert, Buske – Albrecht (77. Hartmann), Seeger, MĂŒller, Brunnert (70. O. Moebius), C. König (7. Balzer) – Braaksma, Panjas

Tore: 1:0 (75.)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.