Der Wille versetzt manchmal Berge.


Beim zweiten Heimspiel in Folge, begr√ľ√üten wir den Tabellenersten, den SV Pfefferwerk. Die Vorzeichen stimmten uns Trainer vor diesem Spiel skeptisch, wie auch in den letzten Spielen der R√ľckrunde fehlten uns Spieler, diesmal mussten wir ohne 3 Stammspieler und einen noch nicht 100% fitten Spieler antreten. Das Verletzungs- und Grippepech h√§ngt einfach an uns, leider. Aber wir m√∂chten uns auch bei unser E2 Mannschaft bedanken, denn wenn uns die Spieler ausgehen, k√∂nnen wir immer auf tatkr√§ftige Unterst√ľtzung bauen. Diesmal spielte Steve Milski bei uns und wir waren erstaunt und zugleich erfreut mit wie viel Ehrgeiz und Power er ins Spiel ging, Klasse mach weiter so. Also begannen wir mit einer stark ver√§nderten Spielaufstellung mit Tobi Wolff im Tor, der wieder mal unseren Stammkeaper Leo Grell w√ľrdig mit einer super Leistung vertreten hat. Erstmals in dieser Saison spielten wir mit einer 3er Abwehrkette, links Nino, mitte Jan und rechts Jim, dass Mittelfeld wurde links mit Phillip besetzt und rechts durfte sich vion Beginn an Felix beweisen, Tom bildete unsere einzige Sturmspitze. Als Einwechselspieler schonten wir in der ersten Halbzeit Justin krankheitsbedingt, aber wir hatten ja dann noch Steve. Das Spiel entwickelte sich von erste bis zur letzten Minute zum Krimi. Ausgeglichen ging es hin und her, wobei wir die ersten klaren Chancen heraus spielten. Durch gutes und aggressives Stellungsspiel konnten wir den Spielaufbau von Pfefferwerk fr√ľhzeitig und effektiv st√∂ren. Auf die SVM Gosen Tugend, aggressiv fair und mit ,,K√§mpferherz“ war unser Gegner nicht eingestellt, vielleicht hatte er uns auch untersch√§tzt. Dennoch verbuchte Pfefferwerk das erste Tor und es entstand leider wieder aus einer standart Situation. Ecke, alle drehen sich weg und verlassen sich auf den anderen und schon war der Ball bei uns im Tor. Jetzt erst recht sagten sich unsere Jungs und lie√üen den Ball und Gegner laufen. Kombinationen und das Spiel miteinander klappte wieder, diesmal konnten wir dann auch unsere Chancen nutzen, durch Tore von Jan und Phillip gingen wir mit einer 2:1 F√ľhrung in die Halbzeitpause. Die zweite H√§lfte wurde dann noch spannender als die erste, der Kr√§fteverschlei√ü bei uns war gro√ü und der Gegner wollte sich auch nicht, mit einer Niederlage aus Gosen verabschieden und machte jetzt richtig Druck auf unser Tor. Er wurde auch belohnt und konnte zum 2:2 ausgleichen. Ab der 35. Minute mussten alle Spieler alles aus sich herausholen und k√§mpfen was das Zeug hielt, denn wir hatten ja nur ein Ziel – Heute gewinnen wir! Durch ein weiteres Tor von Jan und einer Super Mannschaftsleistung siegten wir mit 3:2. Der erste Sieg in der R√ľckrunde war vollbracht, mit der Erkenntnis, das Wille, Ehrgeiz und Konzentration aufs Spiel, genauso wichtig sind wie Technik und Taktik, trotz Verletzungspech und den Ausfall von Spielern.

Euer Trainerteam


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.