Eine sehr ansehnliche Partie, wie auch die „FuWo“ berichtete


Es ging gleich hoch her, der Gastgeber hatte in den ersten 5 Minuten gute Möglichkeiten in FĂŒhrung zu gehen. Die Gosener kamen gut ins Spiel, so dass das 1:0 durch Braaksma nicht lange auf sich warten ließ. Gosen ĂŒbernahm immer mehr die Initiative, so dass man nur oft unfair, zum Teil rustikal gestoppt werden musste. Mit einem beruhigenden 3:1 ging man in die Halbzeitpause. Es waren keine 2 Minuten gespielt, da kassierte man den Anschlusstreffer, der den Gastgeber wieder hoffen ließ. Gosen’s Hintermannschaft stand aber wieder einmal sehr sicher, so dass Panjas kurz vor Schluss den Sack zum 4:2 Endstand zu machte!

NĂ€chstes Wochenende gastiert die erste Vertretung vom NFC Rot Weiß bei den Gosenern. Mit einem angestrebten Sieg, wollen sich die Gosener ordentlich von den zahlreichen, treuen Fans in die Winterpause verabschieden.

Aufstellung (von rechts nach links): Baeyer – Tammaschke, M. Hillert, Buske – Albrecht, Brunnert, Bleck, P. MĂŒller, C. König – Panjas, Braaksma

Tore: 0:1 (15.) Braaksma [Brunnert], 1:1 (30.), 1:2 (40.) Panjas [König], 1:3 (43.) Brunnert [direkter Freistoß], 2:3 (46.), 86. Gelb/Rote Karte Spandauer Spieler, 2:4 (90.) Panjas [direkter Freistoß]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.