Herber Untergang beim Tabellenersten!

 

Halbzeit eins: Bei minus 2 Grad hatten wir im heutigen Spiel einen Kader von 10 Spielern zur Verf√ľgung! Die ersten 20 Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen und es sah lange nach einer Sensation aus. Urpl√∂tzlich wurde das Spiel aus der Hand gegeben und die Gastgeber konnten mit sechs Treffern sichtlich beruhigt in die Kabine gehen.

 

In Halbzeit zwei wurde der Spielbetrieb von unserer Seite her sichtlich eingestellt und der Mariendorfer SV konnte sich das Spiel frei gestalten. Tore fielen in einer Vielzahl, die nicht h√§tte sein m√ľssen. Schade!

 

Fazit: ohne Bewegung auf dem Spielfeld kann einem Spieler nicht warm werden

 

 

 

Eure Trainer F. Nakoinz und CoTrainer R. Ostendorf

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.