Es gibt solche und solche Niederlagen. 

Da wurde das Pokalspiel schon von 9 auf 11 Uhr verlegt und trotzdem schliefen die Jungs zu Spielbeginn anscheinend noch. √úberrascht von den schnellen Angriffen des Gegners stand es doch nach 90 Sekunden schon 0:2. Von da an erst fand die Mannschaft einigerma√üen ins Spiel und konnte versuchen, immermal einen Angriff aufzubauen. Doch die anf√§ngliche Unsicherheit der Gosener Jungs wurde durch den st√§ndigen Druck des Gegners nicht wirklich weniger. Waren wir einmal im Ballbesitz, fehlten stets weitere Anspielstationen f√ľr einen erfolgreichen Angriff und vor allem die n√∂tige Ruhe und √úbersicht. Letzteres ist bei unserem Entwicklungsstand auch vollkommen verst√§ndlich, nicht aber hingegen die fehlende Laufbereitschaft bzw. die fehlende Kondition bereits nach der ersten Halbzeit. Die Einstellung der Mannschaft – und ich sage Mannschaft, weil sich die Einstellung einzelner Spieler nunmal auf die ganze Mannschaft auswirkt! – war furchtbar und hat sich wohl aus dem Training der letzten Woche √ľbertragen.

 

Unsere Nummer 1 war auch die Nummer 1 des Tages und muss hier mal namentlich genannt werden: Torh√ľter Leo Grell zeigte eine klasse Leistung und konnte mit fantastischen Paraden mehr ‚Dinger‘ rausholen als er kassierte. Prima Leistung, weiter so!

 

Trotz eines wundersch√∂n herausgespielten Treffers, der alle sieges√§hnlich jubeln lie√ü, und einiger guten Spielz√ľge h√§tten wir uns bei dieser verdienten Niederlage besser verkaufen k√∂nnen und m√ľssen. So eine Vorstellung darf in dieser Form¬†nicht noch einmal vorkommen – da waren sich zumindest alle einig!

 

Aufstellung: Leo – Nino, Leon, Niklas, Justin/Charlie – Pascal, Felix, Paul (C), Steven – Phillip (1), Dustin

 

Vielen Dank f√ľr deinen Einsatz, Calli!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.