Der Spitzenreiter wankte, aber fiel nicht

Unser Team spielte den TabellenfĂŒhrer an den Rand einer Niederlage. Rahnsdorf Gosen hatte einen sehr guten Start und nutze fast jede Chance zum Torerfolg. Afrisko kam lange Zeit ĂŒberhaupt nicht ins Spiel. Zur Halbzeit fĂŒhrten wir mit 3:1. Alle wußten das es noch sehr, sehr eng werden wĂŒrde.
Leider lag der Schiedsichter mindestens 2x spielentscheidend falsch. Einmal fiel er auf eine Schwalbe rein, beim nÀchsten Tor startete der Berliner Gegenspieler klar aus dem Abseits.
Der sonst korrekte Schiri hat aber nicht mit Absicht falsch gepfiffen. Unkalkulierbare Fehlentscheidungen gehören zum Fußball.
Rahnsdorf Gosen kann zufrieden mit der eigenen Leistung sein.
Auch fĂŒr uns das Fazit:
Spiel vergessen und nach vorne schauen.

Tore:
1:0 Julian Eckert, 2:0 Florian Reschke (R), 2:1 Afrisko, 3:1 Leo (R), 3:2 Afrisko, 4:2 Florian Reschke (R), 4:3, 4:4, 4:5 Afrisko

Von Gosen waren dabei:
Moritz Kuhn, Pascal Görz, Mirko Jande, Julian Eckert


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.