Aus in der Vorrunde, trotzdem viele positive Aspekte gezogen.

Im Herbstcup 2012 lieferte unsere F- Jugend eine recht ordentliche Leistung ab, trotz dem Vorrundenaus bin ich mit dem Turnier sehr zufrieden, wobei ich 10 Spieler zur VerfĂŒgung hatte.

 

 

Spiel eins: FSV Bernau – SVM Gosen (2:2)

Im Spiel gegen den FSV Bernau wollte man probieren, in der Defensive gut zu stehen, was uns auch gut gelang. Man sah recht gute Passaktionen von Gosen, was man in den letzten drei Wochen immer wieder im Training sich vorgenommen hat und dies auch gut umsetzte. Trotzdem endete das Spiel leider 2:2, wobei die Gegentore nach 2 Torwartfehlern zu stande kamen, was aber im F-Jugendbereich auch noch vorkommen darf, wobei wir in der Offensive immer brandgefÀhrlich waren und nach hinten auch gut als Team gearbeitet haben.

Spiel zwei: SVM Gosen – Hertha 2/KSC Neutrebbin (2:2)

In diesem Spiel war man offensiver ausgerichtet, als noch im ersten Spiel und so war man von Minute eins auch wieder hochmotiviert. Man versuchte ĂŒber die Außen zu spielen was uns auch ab und an richtig gut gelang. Dass dieses Spiel wieder nur 2:2 endete kann man darauf zurĂŒckfĂŒhren, dass diesmal unsere Abwehr zwei mal nicht aufmerksam war. Trotz allem wieder eine klasse Leistung! Und ein weiterer Schritt in die richtige Richtung!


Spiel drei: SVM Gosen – FV Erkner (0:3)

Im Derby gegen den FV Erkner lieferte meine Mannschaft eine kĂ€mpferisch gute Leistung ab. Zwar lag man nach wenigen Minuten schon 0:3 zurĂŒck, aber man muss sich mit der Leistung, die wir ablieferten, nicht verstecken. So hĂ€tte man auch mit etwas mehr Konzentration in den Aktionen nach vorn das Tor machen können. Doch letztendlich verloren wir 0:3. Das Ergebnis geht mit zwei Toren zu hoch aus, aus meiner Sicht.

Spiel vier: Eintracht Mahlsdorf – SVM Gosen (5:0)

Im Spiel gegen den Turnierfavoriten, aus meiner Sicht, zeigte man eine gute Mannschaftsleistung, wobei man in der Defensive etwas zu offensiv agierte. Es wurde immer versucht am „Mann“ zu stehen, um dem Gegner das Tore schießen schwer zu machen. Dass das Spiel 0:5 ausging, kann aus der Sicht von uns Gosenern trotzdem als kleiner Erfolg zur Kenntnis genommen werden, denn man kĂ€mpfte bis zur letzten Minute, um nicht „abgeschlachtet“ zu werden, wie der eine oder anderer Gegner gegen Eintracht Mahlsdorf.

 

Fazit: Ich bin mit der Leistung meiner gesamten Mannschaft sehr zufrieden, denn die Gegner die wir hatten, sind in ihrer Liga nicht ohne und stehen zum Teil auf dem ersten Platz.

Einen Dank an meine beiden Co-Trainer E. Merkner und J. Henkel, sowie den Eltern, die mich an diesem Tag super unterstĂŒtzen.

Tore fĂŒr Gosen machten: 2x J. Vo, 1x F. Peters, 1x L. Petermann

Mit dabei waren: M. Ullrich, L. Schilling, L. Kohl, L. Birnbaum (C), F. Peters, P. Panzer, J. Vo, M. Kolberg, L. Groh, L. Petermann

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.