Schlafender Riese

Zum ersten R√ľckrundenspiel der Saison traf man sich vor Spielbeginn zur 1. Mannschaftssitzung.

 

Man analysierte die 1. Halbserie und die Vorstellung f√ľr die R√ľckrunde. Das Augenmerk richtet sich jetzt schon auf die Saison 2012/2013!!

Ein neuer Mannschaftskapit√§n mit F. Bartholom√© wurde ernannt – danke an P. Meier, der dieses Amt bisher ausge√ľbt hatte!

Zum ersten Spiel der R√ľckrunde hatte man ein Kader mit 17 Spieler zur Verf√ľgung (6 Spieler fehlten entschuldigt). Es war also angerichtet.

Eine gute Mannschaft wurde auf Feld geschickt und was man dann in der ersten Halbzeit geboten hat, √ľberraschte so manch einen. Aus einer kompakten Abwehr heraus, die kaum etwas zu lie√ü, und ein stark besetztes Mittelfeld machte man von der ersten Minute klar, wer heute den Ton angeben wird! Man lie√ü den Ball laufen, kombinierte gut und hatte die ganz klaren Torchancen auf dem Fu√ü. So war es auch kein Wunder, dass man in der 30. Minute v√∂llig verdient in F√ľhrung ging. Und dieses Ergebnis bis zur Halbzeit um mindestens 4 Toren erh√∂hen m√ľssen. Kurz vor der Halbzeit der Schock: ein D.Haase musste verletzungsbedingt (Verdacht auf B√§nderriss) ausgewechselt werden. Auf diesem Wege gute Besserung!

 

Zweite Halbzeit begann viel versprechend und man hatte den Anschein es w√ľrde heute mit den ersten Dreier klappen. Durch ein Ballverlust fast am generischen Strafraum und den damit verbundenen Konter bekam man die Quittung f√ľr die in der ersten Halbzeit liegen gelassenen Gro√üchancen das 1:1.¬† Nunverfiel man wieder in den alten Trott ohne Not und √ľber eine halbe Stunde noch zu spielen, gab man die Positionen auf. Man verlor immer mehr die Ordnung, weil jetzt unbedingt der Siegtreffer erzielt werden musste. In der 83. Minute dann das 1:2 f√ľr die G√§ste und man gab das bis dato beste Spiel aus der Hand.

 

Wir m√ľssen als Mannschaft jetzt das Positive aus dem Spiel mitnehmen, denn ich glaube fest daran, der schlafende Riese erwacht langsam und wird noch viel Freude bereiten.

Gro√ües Lob gab es vom G√§ste Trainer, der √ľberrascht war √ľber unsere Mannschaft und auch erkannte, dass man unverdient gewonnen hatte. Darauf bauen wir auf.

 

Unsere I. Herren w√ľnschen wir auf diesem Wege alles Gute f√ľr die kommenden Aufgaben und das der Erfolg sich so schnell wie m√∂glich wieder einstellt!!


Aufstellung: 

 

 

T. Kersting

A. Scholz¬†¬†¬†¬† D. Balzer¬†¬†¬†¬† S. M√ľcke¬†¬†¬†¬† P. Satkowski

R. Krahn     M. Rischer

D. Haase¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† F. Bartholome¬ī(C)

R. Messner      P. Wenzel

 

 

Wechsel:
40. min P. Meier f√ľr D. Haase (wegen Verletzung)
46. min D. Allonge f√ľr P. Wenzel
71. min¬†Ch. Spanowski f√ľr D. Balzer¬†

Torfolge:
1:0 30. min F. Bartholomé (Vorlage D. Haase)
1:1 56. min
1:2 83. min

Gelbe Karte:
M. Rischer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.