Notelf versagt!!!

 

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten VFB Berlin Friedrichshain II hatte Spielertrainer Schwoch einen Kader von 15 Leuten zur VerfĂŒgung. Es fehlten zahlreiche Verletzte sowie die Leute, die arbeiten mussten oder krank sind.

 

Das Spiel begann recht flott, doch nur aus der Sicht von VFB Berlin Friedrichshain II und nicht aus der Sicht von Gosen II. So hatten die Gastgeber in der 2. Spielminute die erste von zahlreichen Torchancen durch einen Pfostenschuss. Dies sollte eigentlich einen Hallo-wach-Effekt bei Gosen auslösen, doch man blieb  viel zu defensiv und konnte nichts gegen das schnelle und effektive Passspiel sowie die körperlicher Überlegenheit der Friedrichshainer machen. So gingen die Gastgeber verdient in der 4. Spielminute mit 1:0 in FĂŒhrung. Danach war von Gosen II weiter nichts zu sehen. In der 14. Spielminute musste man dann den ersten Wechsel an diesem Tag tĂ€tigen. Zehe, der schon im Training mit Knieproblemen zu tun hatte, musste durch Kienberg ersetzt werden. In der 19. Spielminute kassierte man das 2:0 durch einen Elfmeter. Und noch immer war nichts von der so genannten Notelf zu sehen. Und so gingen die Gastgeber in der 32. Spielminute völlig verdient mit 3:0 in FĂŒhrung. Durch zahlreiche Torchancen von VFB Berlin Friedrichshain II ging dieses 3:0 zur Halbzeit völlig in Ordnung.

 

Nach der Halbzeitpause wurde Gosen II etwas besser, konnte jedoch keine wirkliche Gefahr ausĂŒben. So kassierte man in der 50. Spielminute das 4:0. In der 56. Spielminute musste Gosen den 2. Wechsel an diesem Tag durchfĂŒhren. So kam Spielertrainer Schwoch fĂŒr den in der ersten Halbzeit eingewechselten Kienberg ins Spiel, der sich bei einem Zweikampf am Jochbein verletzte. Danach probierte Gosen II zwar etwas ins Spielgeschehen hinein zu kommen, jedoch ohne wirklichen Erfolg. Man kam so gut wie nie vor das gegnerischen Tor. In der 75. Spielminute kassierte man dann das 5:0. Kurze Zeit darauf dann das 6:0 und drei Minuten vor Spielende kassierte man auch noch das völlig verdiente 7:0.

 

Die schlechte Trainingsbeteiligung spiegelt sich in diesem Spielergebnis wieder. So kam Gosen kaum zu wirklichen DoppelpÀssen und war dem Gegner in den ZweikÀmpfen klar unterlegen.

 

NĂ€chste Woche bestreitet Gosen II das letzte Vorrundenspiel gegen BFC SĂŒdring II. Anstoß ist um 12:00 Uhr am MĂŒggelpark 9a.

 

Aufstellung: Kersting – Freyher, Scholz (C) MĂŒller – Thiele – Karlisch, Zehe (ab 14. min Kienberg) (ab 56. min Schwoch), Belz, S. Hohensee – Meßner, Allonge

Torfolge: 4. min 1:0, 19. min 2:0 (Elfmeter), 32. min 3:0, 50. min 4:0, 75. min 5:0, 79. min 6:0, 87.min 7:0


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.