Gosen II kommt immer besser in Fahrt

 

Nach dem Erfolg gegen BW Hohenschönhausen II in der letzten Woche konnte man im Auswärtsspiel gegen SV Berliner Brauerei II weitere 3 Punkte einfahren. Anders als in der Vorwoche hatte Gosen den einen oder anderen schweren Ausfall von Spielern zu verkraften.

 

Gosen II war von der ersten Minute an das bessere Team auf dem Platz, so hatte man in den ersten 20 Spielminuten Chancen √ľber Chancen, jedoch bist dato noch ohne den verdienten Torerfolg. Dies sollte sich in der 24. Spielminute √§ndern. Nach einer gut getretenen Ecke von Zehe erzielte Me√üner das verdiente 1:0 f√ľr Gosen. Danach erarbeitete man sich weitere gute Torchancen. So auch in der 30. Minute, als Manuel Scholz aus ca. 20 Metern nur knapp das Tor verfehlte. Sechs Minuten sp√§ter erzielte Manuel Scholz das 2:0 f√ľr Gosen. Nach einem super Pass von Me√üner blieb er eiskalt vor dem gegnerischen Torwart und traf. In der 42. Spielminute erzielten dann die Gastgeber den Anschlusstreffer zum 1:2 nach einen Fehler in der Hintermannschaft. Torwart Schwoch traf an diesem Gegentor keine Schuld. Er verbrachte bis zu diesem Zeitpunkt einen ruhigen Nachmittag und hatte nur wenige Chancen sich auszuzeichnen. Mit diesem v√∂llig verdienten 2:1 aus Gosener Sicht ging es dann in die Halbzeitpause.

 

Nach der Halbzeitpause kam man voller Spielfreude aus der Kabine und erzielte in der 47. Spielminute das 3:1. Nach einem Freisto√ü von Belz, der nur dem Pfosten traf, erzielte Me√üner sein 2. Tor an diesem Tag. Danach erarbeitete Gosen sich weitere gute Torchancen, jedoch ohne Torerfolg. In der 65. Spielminute wurde Manuel Scholz im Strafraum gefoult. Den daraus resultierten Elfmeter schoss Me√üner, der erst am Torwart scheiterte, aber den Nachschuss sicher verwandelte und so das 4:1 f√ľr Gosen erzielte. In der 71. Minute fiel das 5:1. Erneut war es Me√üner, der nach einer Vorlage von Scholz das Tor traf. In der 75. Spielminute erzielte der SV Berliner Brauerei II das 2:5 nach einem Freisto√ü, bei dem Torwart Schwoch nicht ganz unschuldig war. Wobei man anmerken muss, dass Spielertrainer Schwoch sonst das ganze Spiel √ľber fehlerfrei blieb.¬† In der 77. Spielminute war es dann Stefan Hohensee der nach einer Vorlage von Scholz Manuel das 6:2 f√ľr Gosen II erzielte. Ab der 84. Spielminute spielte Gosen nur mit 10 Spielern. Kolodziej, der sich bei einem taktischen Foul die 2. gelbe Karte abholte, wurde vorzeitig zum Duschen geschickt.

 

In 14 Tagen geht es zum Tabellenzweiten. Dort heißt es erneut alles geben und die nächsten 3 Punkte nach Gosen holen.



Aufstellung: Schwoch – Kolodziej, A. Scholz (C), Meier – Zehe (ab 77. min M√ľller), Thiele – Karlisch, Belz, S. Hohensee – M. Scholz, Me√üner(ab 77. min Freyher)

 

Torfolge: 0:1 24. min Meßner (Vorlage Zehe), 0:2 36. min M. Scholz (Vorlage Meßner), 1:2 42. min, 1:3 47. min Meßner (Vorlage Belz), 1:4 65. min Meßner (Elfmeter), 1:5 71. min Meßner (Vorlage M. Scholz), 2:5 75. min, 2:6 77. min S. Hohensee (Vorlage M. Scholz)

 

Gelbe/Karte: 8. min Kolodziej

 

Gelb/Rot: 84. min Kolodziej

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.