Unser Tabellennachbar kombinierte nach Belieben vor unserem Tor.


Der Gegner war einfach besser, wir nicht dicht dran, haben eher zugeschaut und nicht gestört. Kam ein Angriff ĂŒber aussen, dann befanden sich ca. 5 Spieler von uns zwischen dem ballfĂŒhrenden Spieler und dem Tor. Die anderen gegnerischen Spieler wurden ĂŒberhaupt nicht gedeckt und standen schussbereit da. Jeder versuchte selbst den Gegner zu behindern und deckte den Raum, und dieser spielte locker zum freistehenden Spieler der sich dann noch die Ecke im Tor aussuchen konnte. NachgerĂŒckt wurde kaum, bis auf Charlie Horrmann ab und zu, welcher dann hinten fehlte wenn der Gegner konterte. Kein Nachsetzen, meist nur Raum deckend gespielt, kein AufrĂŒcken, keine Bewegung bei Standards. Uns fehlt es an zu Vielem.

Aufstellung: Jeremy GĂŒnther (C) – J. GĂ€rtner, C. Horrmann, T. HĂŒbner – M. Zimmermann, N. Dahlke – J. Leupold

Auswechsel: L. Saatweber, P. Enders

TorschĂŒtze: J. Leupold (2x)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.