Leider konnten wir auch im zweiten Punktspiel nur ein Erfolgserlebnis auskosten.


Uns gelang es nicht, konzentriert aus der Abwehr heraus nach vorn zu spielen. Allein Felix Petroschke konnte Akzente setzen. Zu unkonzentriert, aufgeregt, oder zu ballverliebt blieb es bei Einzelaktionen, bis auf das eine Tor. Ein schöner Doppelpass zwischen Felix und Vinzent Ring fĂŒhrte zum Tor. Auch lĂ€uferisch waren uns die GĂ€ste ĂŒberlegen. Oder: Die eigene Bewegung fand nicht recht statt. Zu allererst werden wir die Abwehr auf Vordermann bringen mĂŒssen. Allein das wird Trainingszeit kosten…

Kopf hoch, wir haben bloß den Einen! Neues Spiel, neuer Versuch. Mit Disziplin und Elan kann es was werden.

Roland Dahlke

Mannschaft: Julian Leupold (Ch. Horrmann)- Pattric Ewerth (Thore HĂŒbner), Jakob GĂ€rtner, Charlie Horrmann (J. Leupold)- Felix Petroschke, Vinzent Ring, Lion Saatweber (N. Dahlke)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.